Home > institut > Sebastian Rab

Sebastian Rab

Wissenschaftliche Hilfskraft/Affiliierter Forscher

sebastian.rab@mailbox.tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 35655

Photo  Sebastian Rab

VITA

Akademische Laufbahn

  • 10/2013–09/2017 Masterstudium der Geschichtswissenschaft an der TU Dresden
  • 10/2010–11/2013 Bachelorstudium der Geschichtswissenschaft und germanistischen Sprach- und Kulturwissenschaft an der TU Dresden

Berufserfahrung

  • Seit 03/2022 wissenschaftliche Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 08/2021–12/2023 Mitarbeit in der Dokumentationsstelle der Stiftung Sächsische Gedenkstätten (zuletzt als freier Projektmitarbeiter)
  • 07/2021–10/2021 Projektmitarbeiter an der Berufsakademie Sachsen
  • Seit 07/2021 Affiliierter Forscher am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • Seit 01/2019 Besucherreferent in der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden
  • 01/2018–07/2021 wissenschaftliche Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 10/2015–12/2015 wissenschaftliche Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 01/2015–03/2015 Praktikum am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 10/2014–12/2014 Praktikum im Stadtarchiv Dresden

Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Polnisch

Funktionen und Mitgliedschaften

seit 04/2021 Mitglied im Dresdner Geschichtsverein e. V.

PUBLIKATIONEN



Aufsätze in Sammelbänden

Zur Praxis der Rehabilitierung deutscher Opfer sowjetischer Repressionen durch die Hauptmilitärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation seit 2016

In: Pampel, Bert (Hg.): Ahndung von NS-Verbrechen - Spionageabwehr - Diktaturdurchsetzung. Beiträge zur Tätigkeit sowjetischer Militärtribunale (SMT) und Geheimdienste in der SBZ/DDR. Leipzig 2023. S. 171-183. (Rab, Sebastian; Welm, Valerian)

weitere Veröffentlichungen

Tagungsbericht: 2. HAIT-Doktorandenforum. Demokratie- und Diktaturforschung im 20. und 21. Jahrhundert: Individuum und Organisation in autoritären und demokratischen Gesellschaftsordnungen

Denken ohne Geländer – Der Blog des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e. V., 2023 zum Internetartikel


„Auch Sachsen glaubte Ansprüche auf den litauischen Thron erheben zu dürfen.“ Die vergessene bundesstaatliche Kriegszielpolitik und was dies bedingte.

„Denken ohne Geländer“ – Der Blog des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V., 2022 zum Internetartikel


Tagungsbericht: 1. HAIT-Doktorandenforum – Demokratie- und Diktaturforschung im 20. und 21. Jahrhundert. Alte Pfade oder neue Wege? Theorien, Methoden und Perspektiven

„Denken ohne Geländer“ – Der Blog des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V., 2021 zum Internetartikel


„Flexibel den derzeitigen Umständen angepasst“. Ein Einblick in den Arbeitsalltag der Publishing-Abteilung.

„Denken ohne Geländer“ – Der Blog des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung e.V., 2020 zum Internetartikel

VORTRÄGE



wissenschaftlicher Vortrag

„Mit der Elbflottille des Freikorps nach Tetschen“ - Die NS-Tageszeitung „Der Freiheitskampf“ und die Berichterstattung zur Annexion des Sudetenlandes 1938. Gehalten mit Christoph Hanzig und Michael Thoß

17.01.2024 • Dresden
Die Vergangenheit erlesen. Was uns historische Quellen über das östliche Europa sagen. Veranstaltungsreihe in der HAIT-Bibliothek zur Beschreibung


Spurensuche Digital. Die Datenbank zur sächsischen NSDAP Tageszeitung „Der Freiheitskampf“ (1930 1945). Gehalten mit Christoph Hanzig und Michael Thoß

22.09.2023 • Leipzig
54. Deutschen Historikertag „Fragile Fakten“zur Beschreibung


Zur Praxis der Rehabilitierung durch die Hauptmilitärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation. Gehalten mit Valerian Welm

12.10.2022 • Dresden
Fachworkshop "Sowjetische Militärtribunale (SMT) und Sicherheitsorgane in der SBZ/DDR und Österreich - Neue Forschungen und Perspektiven"zur Beschreibung