Home > institut > Über uns

HAIT-Doktorandenkolleg

Das im Herbst 2018 gegründete Doktorandenkolleg vereint alle Promovierenden des HAIT. Die interdisziplinäre Ausrichtung und vielfältige Forschungstätigkeit des Instituts spiegeln sich auch in der Zusammensetzung des Kollegs, das in erster Linie Geschichts- und Politikwissenschaftler umfasst. Das Kolleg bildet eine ständige Plattform, die den Austausch unter den Promovierenden fördern und eine vertiefende Auseinandersetzung mit den vielschichtigen Herausforderungen während der Promotion ermöglichen soll.

Die Doktoranden kommen regelmäßig auf der Grundlage gemeinsam festgelegter Themenschwerpunkte zusammen. Ausgehend von Texten, Kurzvorträgen und anderen Impulsen steht das gemeinsame Diskutieren im Zentrum der Treffen. Schwerpunktmäßig richtet das Kolleg den Blick auf methodisch-theoretische Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens, Prinzipien guter wissenschaftlicher Praxis, Fragen zum Organisations- und Zeitmanagement oder auch auf Perspektiven nach der Promotion.

Die konzeptionelle Klammer für die Zusammenarbeit im Kolleg bildet das historische und gegenwartsbezogene Spannungsverhältnis von demokratischen und diktatorischen Herrschaftsordnungen und -ideologien. Zur Vertiefung thematischer und methodischer Schwerpunkte führt das Doktorandenkolleg neben den Treffen zusätzlich interne Workshops im erweiterten HAIT-Kollegenkreis durch.

Ansprechpartner: Benjamin Werner