Home > bibliothek

Über die Bibliothek

  • Die Bibliothek des Hannah-Arendt-Instituts ist eine zeitgeschichtliche Spezialbibliothek.
  • Die Sammelgebiete der Bibliothek orientieren sich weitgehend an den Forschungsschwerpunkten des Instituts:      Geschichte des Nationalsozialismus
                          Geschichte der SBZ/DDR
                          Geschichte des deutschen Wiedervereinigungs-
                          prozesses 1989 ff.
                          Politischer Extremismus
                          Diktaturen in Europa
                          Schriften Hannah Arendts in deutscher und
                          englischer Sprache
                          Spezialbestand: Theoretische Grundlagen
                          der Totalitarismusforschung

  • Vorrangig werden die Informationsbedürfnisse der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Hauses bedient, sie
    steht aber auch Studierenden und anderen Interessierten ab dem 18. Lebensjahr als Präsenzbibliothek zur wissenschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Der Bestand in Freihandaufstellung umfasst derzeit ca. 52.000 Bände.
  • Auf ein umfangreiches Angebot an Fachzeitschriften, Tageszeitungen und Datenbanken kann gleichfalls zugegriffen werden.
  • Die Erschließung des Buchbestandes erfolgt neben dem lokalen Katalogsystem auch in dem überregionalen Katalog K10Plus (ehemals Süd-West-Verbund/SWB). Der Zeitschriftenbestand ist unter dem Reiter „Zeitschriften“ abrufbar.
  • Sehbeeinträchtigte Menschen haben die Möglichkeit, in der Bibliothek mit Hilfe eines Bildschirmlesegerätes zu arbeiten.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 9 –16 Uhr