Home > publikationen > Zeitschrift - Autorenarchiv - Artikel

Artikel von Stanislav Balik


Czechoslovakia in 1989 – A case of successful transition

TD: Jahrgang 5, Heft 2008, 1, Seite 19–41

Abstract / Volltext

Für die europäischen Länder des kommunistischen Blocks bedeutete das Jahr 1989 das Ende der nicht-demokratischen Regime und den Beginn des Übergangs zur Demokratie. Der Beitrag beschreibt die Transformationsprozesse in der (ehemaligen) Tschechoslowakei vom undemokratischen Regime hin zu einem demokratischen Staat in den Jahren 1989/90. Er konzentriert sich dabei auf die Spezifik des kommunistischen Regimes, seine Endphase, den Untergang, die Transition zur Demokratie und deren Charakteristik. Besonderes Augenmerk gilt der Konsolidierung der politischen Parteien. Die Besonderheiten des tschechoslowakischen Falls wer den durch eine vergleichende Einordnung sichtbar.

Es folgt die Zusammenfassung in englischer Sprache following the article short description

For the European countries of the Communist bloc the year 1989 meant the fall of the local Communist non-democratic regimes, and transition toward democracy. Although the transition did not result everywhere in a democratic arrangement of society, in Czechoslovakia a democratic regime was instituted. As the Czechoslovak situation in the late 1980s was to a certain degree unique, it is instructive to follow the actual course of the transition, which is the subject of the following text.

Volltext