Buchcover Der Kreis Oschatz in der friedlichen Revolution 1989/90

Der Kreis Oschatz in der friedlichen Revolution 1989/90

Martin Kupke, Michael Richter

(Berichte und Studien 39)

Selbstverlag, Dresden 2002

ISBN 978-3-929048-42-8, 176 pages, price: 8,00 €

Volltext

Die friedliche Revolution wurde in Städten wie Leipzig, Berlin oder Dresden entschieden. Was aber geschah in den Kreisen und kleineren Kommunen? Das Beispiel des DDR-Kreises Oschatz, etwa gleich weit entfernt von Leipzig, Dresden und Chemnitz, zeigt, dass sich die dortigen Bewohner aktiv an den Demonstrationen in Leipzig beteiligten und so den Ruhm der „Heldenstadt“ mitbegründeten. In einem parallelen Prozess vollzog sich aber zugleich auch in Oschatz mit leichter Verzögerung eine „friedliche Revolution vor Ort“. Ging es in Zentren wie Leipzig um den Sturz der SED-Diktatur insgesamt, so wurde auf dieser Grundlage im Kreis Oschatz der lokale Herrschaftsapparat zum Einsturz gebracht. Dabei spielte die evangelische Kirche eine wichtige Rolle, und zwar sowohl als Organisator von Veranstaltungen und Demonstrationen, aber auch als programmatischer Impulsgeber in Richtung freiheitlich-demokratischer Verhältnisse. Friedensgebete, Montagsrunden, Dialogveranstaltungen, Demonstrationen oder Bürgerkomitees zeigten, dass die Bevölkerung angesichts teilweise katastrophaler Lebensverhältnisse im ländlich geprägten Kreis die Chance des Zusammenbruchs der SED-Herrschaft aktiv nutzten, um auch in ihrer unmittelbaren Heimat einen gesellschaftlichen und politischen Neuanfang herbeizuführen.

Das Buch ist im Volltext [pdf] online verfügbar.