Home > publikationen > Informationen zur Publikation
Buchcover Totalitarismus und Literatur

Totalitarismus und Literatur

Deutsche Literatur im 20. Jahrhundert – Literarische Öffentlichkeit im Spannungsfeld totalitärer Meinungsbildung

herausgegeben von Hans Jörg Schmidt, Petra Tallafuss

(Schriften des Hannah-Arendt-Instituts 33)

Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2007

ISBN 978-3-525-36909-8, 208 Seiten, Preis: 45,00 €

Wie reagierte die deutsche Literaturwelt des 20. Jahrhunderts auf die stets präsente machtpolitische Okkupation des Geisteslebens?
Dieser Band untersucht Genese und Auswirkungen totalitärer Denkweisen in der deutschen Literatur der Zeit und fragt nach den Entstehungsbedingungen von Literatur im Totalitarismus, ihrer Wegbereiterrolle und der Bedeutung literarischer Agitation. Zensurmechanismen und Repressalien werden dabei ebenso behandelt wie Strategien zeitnahen Reagierens in Widerstand und Exil und Bewältigungsversuche nach dem »Neuanfang« 1945. Die Analysen werden ergänzt durch Fallstudien zu Werken von Johannes R. Becher, Bertolt Brecht, Hermann Broch, Thomas Mann, Ernst Jünger, Christoph Hein und Christa Wolf.

Link zur Verlagsseite