Home > publikationen > Informationen zur Publikation
Buchcover Der Heilige Stuhl und Hitler-Deutschland

Der Heilige Stuhl und Hitler-Deutschland

Die Faszination des Totalitären

Gerhard Besier

dva, München 2004

ISBN 978-3-421-05814-0, 415 Seiten, Preis: 24,50 €

Seit zwei Jahren hat die katholische Kirche die Akten aus dem Geheimarchiv freigegeben, die die Beziehung des Vatikans zum Nationalsozialismus in der Zeit zwischen 1923 und 1939 dokumentieren. Die Autoren haben als erste Nichtkatholiken das Material gesichtet und werfen ein neues Licht auf das problematische Verhältnis.
Pius XI. (1922–1939) und Pius XII. (1939–1958) standen unter dem Generalverdacht, zu den Verbrechen der Nazis und zu dem europaweiten Judenmord geschwiegen zu haben. Der geheimnisumwobene Vatikan hat nun die Archive geöffnet. Jetzt wird klar, wie religiös-politischer Machterhalt der Weltkirche und ihr entschiedener Antibolschewismus ihr diplomatisches Handeln bestimmten. Auf der anderen Seite standen seelsorgerische Motive und das Bemühen, Schlimmeres zu verhindern. Noch nie wurde diese Doppelgesichtigkeit der katholischen Kirche gegenüber dem NS-Regime so deutlich belegt.

Unter Mitwirkung von Francesca Piombo.