Home > lehre > Informationen Semesterveranstaltung

30 Jahre „Friedliche Revolution“ – Erinnerungskultur und Geschichtspolitik im Wandel

Hauptseminar

Dr. Andreas Kötzing

Universität Leipzig/SG SR 102

Montags, 09.15-10.45 Uhr, Beginn: 14.10.2019

Im Herbst jährt sich die „Friedliche Revolution“ von 1989/90 zum 30. Mal. Ausgehend vom ereignisgeschichtlichen Verlauf werden der Wandel der Erinnerungskultur und verschiedene geschichtspolitische Streitfragen im Mittelpunkt des Seminars stehen. Als theoretische Grundlage dafür dienen die Überlegungen von Jan und Aleida Assmann zum „Kulturellen Gedächtnis“. Wie wurde früher und wie wird heute an die Revolution erinnert? Mit welchen Mitteln? Von wem? Und zu welchem Zweck? Dabei soll auch darüber diskutiert werden, welche Leerstellen es in der Erinnerung an die „Friedliche Revolution“ und die Transformationen nach 1989/90 gibt. Im Rahmen des Seminars sind Ausflüge zu verschiedenen Museen und Gedenkorten geplant, an denen heute an die „Friedliche Revolution“ erinnert wird.

Literatur

  • Aleida Assmann: Der lange Schatten der Vergangenheit. Erinnerungskultur und Geschichtspolitik, München 2018;
  • Saskia Handro/Thomas Schaarschmidt: Aufarbeitung der Aufarbeitung. Die DDR im geschichtskulturellen Diskurs, Schwalbach/Ts. 2011;
  • Ilko-Sascha Kowalczuk: Endspiel. Die Revolution von 1989 in der DDR, München 2009;
  • Michael Meyen: „Wir haben freier gelebt“. Die DDR im kollektiven Gedächtnis der Deutschen, Bielefeld 2013.

Einschreibung

Die Einschreibung erfolgt über das Historische Seminar der Universität Leipzig.

Prüfungsleistungen

Hausarbeit (Prüfungsvorleistung Referat)


weitere Veranstaltungen des 2019/20 - Wintersemester

Systemvergleich II: Autokratien

Prof. Dr. Uwe Backes Vorlesung an der TU Dresden/HSZ/101

Der Austrofaschismus. Geschichte einer beinahe vergessenen Diktatur

Dr. André Postert Proseminar an der TU Dresden/HAIT/Seminarraum 110

Quellenarbeit und Kurztexte für den Mahngang Täterspuren 2020: Orte der Volksgemeinschaft in Dresden

Prof. Dr. Mike Schmeitzner Hauptseminar an der TU Dresden/HAIT/Seminarraum 110

Forschungs- und Examenskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Prof. Dr. Thomas Lindenberger, Prof. Dr. Dagmar Ellerbrock Kolloquium an der TU Dresden/BZW/A154/U

Lektürekurs: Geteilt, aber nicht getrennt: Neuere Forschungen zur deutschen Gesellschaftsgeschichte (1945–2000)

Prof. Dr. Thomas Lindenberger Seminar an der TU Dresden/HAIT/Seminarraum 110

Die NS-Diktatur und der Zweite Weltkrieg: Politik und Gesellschaft

Dr. Clemens Vollnhals Seminar an der TU Dresden/HAIT/Seminarraum 110