Home > institut > Hendrik Malte Wenk

Hendrik Malte Wenk

Doktorand

Hendrik_Malte.Wenk@tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 32802

Photo  Hendrik Malte Wenk

VITA

Akademische Laufbahn

  • Seit 2018 Arbeit an einer Dissertation zum Thema „Die Volkspolizei im Sicherheitssystem der DDR. Ambivalenzen in der Praxis des Abschnittsbevollmächtigten“
  • 10/2015–10/2018 Masterstudium der Geschichtswissenschaft an der Technischen Universität Dresden
  • 10/2012–1/2016 Bachelorstudium der Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie an der Technischen Universität Dresden

Berufserfahrung

  • 4/2019-7/2019 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Totalitarismusforschung, TU Dresden
  • 11/2018-3/2019 Wissenschaftliche Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 4/2018–10/2018 Studentische Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 5/2017–9/2018 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Technischen Universität Dresden
  • 4/2017-6/2017 Praktikum in der Dresdner Lokalredaktion der Sächsischen Zeitung
  • 2/2016-4/2017 Studentische Hilfskraft an der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • 7/2014-8/2014 Praktikum beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Außenstelle Dresden

Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Zeitgeschichte
  • DDR-Geschichte
  • Geschichte der Volkspolizei

Forschungsprojekte

Die Volkspolizei im Sicherheitssystem der DDR. Ambivalenzen in der Praxis des Abschnittsbevollmächtigten (Dissertation) Kurz-Expose´ Dissertation PDF

Stipendien und Preise

  • Seit 9/2019 Promotionsstipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Gutachtertätigkeiten

  • Gutachter für das Landesarchiv Thüringen - Staatsarchiv Meiningen

Akademische Selbstverwaltung

  • Seit 10/2020 Studentischer Vertreter in der Tenure-Evaluierungskommission der TU Dresden
  • Seit 05/2020 Mitglied des Promovierendenrates der Graduiertenakademie an der TU Dresden
  • Seit 01/2020 Studentischer Vertreter im Ausschuss der Studienkommission Geschichte der TU Dresden
  • 2019/20 Mitglied der Berufungskommission für die Professur "Politische Theorie und Ideengeschichte" an der TU Dresden

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Seit 01/2020 Verantwortlicher Redakteur für Buchbesprechungen der Zeitschrift "Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für Internationale Diktatur- und Freiheitsforschung"
  • Seit 10/2019 Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Seit 10/2019 Mitglied im Verband der Stipendiaten und Altstipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
  • Seit 9/2019 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Polizeigeschichte e. V.
  • Seit 3/2019 Mitglied im Dresdner Geschichtsverein e. V.
  • Seit 3/2019 Mitglied der Graduiertenakademie der TU Dresden

PUBLIKATIONEN



Rezensionen

Rez. zu: Polizei im Wandel. 70 Jahre Polizeiarbeit in Nordrhein-Westfalen, Frank Kawelovski/Sabine Mecking.

Wenk, Hendrik Malte
In: H-Soz-Kult weitere Details


Rez. zu: Die Blockparteien im SED-System der letzten DDR-Jahre. Wahrnehmung und Partizipation am Beispiel des Bezirks Rostock, Luise Güth.

Wenk, Hendrik Malte
In: Online-Rezensionen des Jahrbuchs zur Liberalismus-Forschung, 2020 (2020) 1In: Archiv des Liberalismus weitere Details

Pressebeiträge

Schwarz, weiß oder grau? Das Sicherheitssystem der DDR.

vsa-freiheit.org weitere Details

weitere Veröffentlichungen

Bericht zu: Liberale und Frieden. Kolloquium zur Liberalismus-Forschung 2018, 29.10.2018 – 31.10.2018 Jena.

H-Soz-Kult, 2020 zum Internetartikel


Bericht zu: Volunteering and Civic Engagement in Co-Transformation. Perspectives from Eastern and Western Europe, 1970-2000, 09.01.2020 – 10.01.2020 Dresden.

H-Soz-Kult, 2020 zum Internetartikel

VORTRÄGE



Vortrag politische Bildung

13. Geschichtsmesse: "Neue Heimat, alte Grenzen? Gesellschaft und Transformation in Deutschland seit 1990", Sektion Aktuelle Forschungsprojekte I, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

24.01.2020 • Suhl
Die Abschnittsbevollmächtigten im Sicherheitssystem der DDR.