Home > institut > Dr Agnes Arndt

Dr Agnes Arndt

Affiliierte Forscherin

agnes_anna.arndt@mailbox.tu-dresden.de

Photo Dr Agnes Arndt

VITA

Akademische Laufbahn

  • Dr. phil. in Geschichtswissenschaft, Freie Universität Berlin, summa cum laude (2012)
  • Magistra Artium in Geschichtswissenschaft, Freie Universität Berlin, mit Auszeichnung (2006)
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, der Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und Università degli Studi di Firenze (1999-2005)            

Auslandsaufenthalte

  • European Studies Centre, St Antony's College, University of Oxford und Deutscher Akademischer Auslandsdienst, Doctoral Fellow (2007)
  • Max Weber Stiftung, Gerald D. Feldman-Fellow an den Deutschen Historischen Instituten in Warschau, Paris, London (2007)
  • Deutsches Historisches Institut Warschau, Doctoral Fellow (2006)

Berufserfahrung

  • Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung, Technische Universität Dresden, Prof. Dr. Thomas Lindenberger, Affiliierte Wissenschaftlerin (seit 2023)
  • Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, Forschungsgruppe „Geschichte der Gefühle“, Prof. Dr. Ute Frevert, Wissenschaftliche (seit 2014) und Affiliierte Wissenschaftliche Mitarbeiterin (seit 2023)
  • Freie Universität Berlin, Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften, Prof. Dr. Paul Nolte, Lehrbeauftragte (seit 2018)
  • Elternzeit (2013)
  • Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas (bis 2009) und Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin, Prof. Dr. Jürgen Kocka, Doktorandin (2006-2012)
  • Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, Abteilung „Wandel des Politischen im 20. Jahrhundert“, Prof. Dr. Stefan-Ludwig Hoffmann, Gastwissenschaftlerin (2011)
  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsgruppe „Zivilgesellschaft, Citizenship und Politische Mobilisierung in Europa“, Prof. Dr. Dieter Gosewinkel und Prof. Dr. Dieter Rucht, Gastwissenschaftlerin (2006-2010)
  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsgruppe „Zivilgesellschaft: historische und sozialwissenschaftliche Perspektiven“, Prof. Dr. Jürgen Kocka, EU-Projektkoordinatorin (2003-2005)

Sprachkenntnisse

  • Englisch (verhandlungssicher)
  • Polnisch (verhandlungssicher)
  • Italienisch (fließend)
  • Französisch (Grundkenntnisse)
  • Tschechisch (Grundkenntnisse)

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Europäische, deutsche und polnische Geschichte in globalen Bezügen vom 19. bis 21. Jahrhundert 
  • Geschichte der Kindheit und Familie 
  • Geschichte des Internationalen Rechts
  • Wissens- und Wissenschaftsgeschichte
  • Wirtschaftsgeschichte als Kulturgeschichte 
  • Vergleichende Ko-Transformationsgeschichte  
  • Emotionsgeschichte des Rechtlichen, Politischen und Ökonomischen 
  • Theorien und Methoden vergleichender und verflechtungsgeschichtlicher Forschung 

Forschungsprojekte

  • Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung. Eine Geschichte der politischen Ökonomie von Fürsorge im 20. Jahrhundert 

Stipendien und Preise

Buchpreise: 

Stipendien:

  • Max-Planck-Gesellschaft, Postdoc Fellow (2014)
  • Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, Visiting Fellow (2011)
  • Fazit-Stiftung, Doctoral Fellow (2010)
  • European Studies Centre, St Antony's College, University of Oxford und Deutscher Akademischer Auslandsdienst, Doctoral Fellow (2007)
  • Max Weber Stiftung, Gerald D. Feldman-Fellow an den Deutschen Historischen Instituten in Warschau, Paris, London (2007)
  • Deutsches Historisches Institut Warschau, Doctoral Fellow (2006)
  • Gerda-Henkel-Stiftung, Doctoral Fellow (2006-2009)
  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Visiting Fellow (2006-2010)
  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Predoc Fellow (2005)
  • Friedrich-Ebert-Stiftung, Fazit-Stiftung, Gerda-Henkel-Stiftung, Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung, Max-Planck-Gesellschaft, Sachzuwendungen (2005-2022)

Gutachtertätigkeiten

  • Feeling Violence. Legal Vulnerability and Capitalist Precarity in Germany, in: Agnes Arndt/ Stephanie Lämmert/ Esra Sarioglu (Eds.), Volatility and Vulnerability. Global Historical Perspectives from the 20th Century to the Present, in: History Compass (forthcoming 2024).
  • Volatility and Vulnerability. An Introduction (with Stephanie Lämmert/ Esra Sarioglu), in: Agnes Arndt/ Dies. (Eds.), Volatility and Vulnerability. Global Historical Perspectives from the 20th Century to the Present, in: History Compass (forthcoming 2024).  
  • Feeling Political Through Law. The Emergence of an International Criminal Jurisdiction, 1899-2019, in: Agnes Arndt/ Ute Frevert et. al., Feeling Political. Emotions and Institutions since 1789, London: Palgrave Macmillen 2022, pp. 91-119.
  • Traders and Entrepreneurs. Encountering Trust in Business Relations, in: Benno Gammerl/ Philipp Nielsen/ Margrit Pernau (Eds.), Encounters with Emotions. Negotiating Cultural Differences since Early Modernity, New York: Berghahn 2019, pp. 110-132.
  • „Abwanderung und Widerspruch“. Zur Aktualität eines analytischen Konzepts des 20. für das 21. Jahrhundert, in: Administory. Journal for the History of Public Administration/ Zeitschrift für Verwaltungsgeschichte, Volume 3, Issue 1, 2018, pp. 247-254.

Organisationstätigkeit

  • Co-Organisation der Konferenz “Debating and Depicting Callousness in Europe and America”, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (2018)
  • Co-Organisation der Konferenz “Human Rights Movements in East-Central Europe, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und Deutsches Historisches Institut Warschau (2010)
  • Co-Organisation des Finalen Workshops des European Civil Society Networks, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (2005)
  • Co-Organisation der Konferenz „Markets and Civil Society in Europe, Analistas Socio-Políticos Research Center, Madrid (2004) 
  • Co-Organisation der Konferenz “The Future of the European Polity”, Centre for the Study of Democracy at the University of Westminster, London (2004)

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Gewählte Stellvertretende Ombudsfrau des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung 
  • Gewähltes Beiratsmitglied des Frauenpolitischen Rates Land Brandenburg
  • Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • Mitglied im Arbeitskreis Women in Economic History
  • Mitglied im Netzwerk Wissen und Wirtschaft
  • Mitglied im Netzwerk Kindheitsforschung
  • Gutachterin für das National Science Centre Poland
  • Gutachterin für die Verlage Berghahn Books und Bloomsbury Academic
  • Gutachterin für die Zeitschriften History of the Human Sciences, Contributions to the History of Concepts, Journal of Cold War Studies, Journal of Contemporary Central and Eastern Europe, East Central Europe, Austrian History Yearbook