Home > institut > Benjamin Werner

Benjamin Werner

Affiliierter Forscher / Doktorand

benjamin.werner2@tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 40056

Photo  Benjamin Werner

VITA

Akademische Laufbahn

  • Seit 10/2017 Promotion an der TU Dresden
    Promotionsthema: „Sozialverwaltung zwischen Demokratie und Diktatur. Strukturen und Politik von 1918 bis 1939 am Beispiel Dresdens“
  • 10/2007–9/2014 Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an der TU Dresden

Auslandsaufenthalte

  • 9/2013 Studienaufenthalt an der Universität für Handel und Wirtschaft Ufa in Baschkortostan (Russische Föderation)

Berufserfahrung

  • seit 01/2021 affiliierter Forscher am Hannah-Arendt-Institut
  • 10/2017 – 12/2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut
    • 2/2019 – 4/2019 wissenschaftliche Hilfskraft im Universitätsarchiv der TU Dresden
    • 5/2018 – 12/2018 freier Mitarbeiter in der Sächsischen Landesärztekammer
    • 10/2015 – 9/2017 wissenschaftliche Hilfskraft am Hannah-Arendt-Institut
    • 10/2013 – 2/2013 Praktikant im Hauptstaatsarchiv Dresden
    • 5/2011 – 7/2011 Praktikant in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein
    • 5/2009 – 8/2009 Praktikant im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden

    Sprachkenntnisse

    • Englisch
    • Russisch

    Forschungs- und Lehrschwerpunkte

    • Verwaltungs-, Sozial- und Organisationsgeschichte im 20. Jahrhundert
    • Geschichte des Nationalsozialismus
    • Lokalgeschichte

    Forschungsprojekte

    05/2018-12/2018 Erarbeitung und Präsentation einer umfassenden Ärztestatistik für den Zeitraum von 1815 bis zur Gegenwart im Rahmen des Forschungsprojektes der sächsische Landesärztekammer "Sachsen - Wiege der ärztlichen Selbstverwaltung in Deutschland"

    Stipendien und Preise

    • 01/2021–06/2021 JEV-Stipendium für europäische Verwaltungsgeschichte
    • 10/2016–12/2016 Landesstipendium des Freistaates Sachsen
    • 12/2015 Lohrmann-Medaille für hervorragende Leistungen im Studium als Jahrgangsbester der Philosophischen Fakultät der TU Dresden

    Organisationstätigkeit

    • 11/2020 Planung und Durchführung des 1. HAIT-Doktorandenforums "Demokratie- und Diktaturforschung im 20. und 21. Jahrhundert – Alte Pfade oder neue Wege? Theorien, Methoden und Perspektiven"
    • 07/2019–02/2020 Organisation und Koordination des HAIT-Kolloquiums (WS 2019/2020)
    • 7/2016 Aurel Kolnais „Krieg gegen den Westen“ (Internationale Konferenz, Mitarbeit bei Durchführung und Nachbereitung)
    • 6/2016 Die LDPD und das sozialistische „Mehrparteiensystem“ in der DDR 1961–1981 (Konferenz in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung, Archiv des Liberalismus, Mitarbeit bei Durchführung und Nachbereitung)

    Funktionen und und Mitgliedschaften

    • Seit 05/2018 Ansprechpartner des HAIT-Doktorandenkollegs
    • Seit 6/2017 Mitglied im Dresdner Geschichtsverein e.V.
    • Seit 8/2016 Graduiertenakademie der TU Dresden

    PUBLIKATIONEN



    Monographien

    geplant

    2021.

    VORTRÄGE



    wissenschaftlicher Vortrag

    8. Internationale Doktorandentagung zum Thema: Methoden - Zugänge - Präsentationen. Wissenschaftliches Arbeiten in der Geschichtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Ostmitteleuropa (18. bis 20. Jahrhundert)

    22.05.2019 • Budapest
    Die Dresdner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Eine organisationstheoretische Annäherung.


    Workshop zum Thema: Konstruktivistisches, wissenschaftliches Arbeiten in den kulturwissenschaftlich arbeitenden Geisteswissenschaften - Theorie und Methoden in der Dissertation. Vorgehensweise und Herausforderungen

    15.02.2019 • Potsdam
    Die Dresdner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Kommunale Wohlfahrtspolitik zwischen 1933 und 1945