Home > institut > Prof. Dr. Mike Schmeitzner

Prof. Dr. Mike Schmeitzner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

apl. Professor an der TU Dresden

mike.schmeitzner@mailbox.tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 32400

Photo Prof. Dr. Mike Schmeitzner

VITA

Akademische Laufbahn

  • 2018 Berufung zum außerplanmäßigen Professor an der TU Dresden im Fach Neuere und Neueste Geschichte
  • 2013 Habilitation an der TU Dresden im Fach Neuere und Neueste Geschichte
  • 1999 Promotion zum Dr. phil. an der TU Dresden im Fach Sächsische Landesgeschichte (Nebenfächer: Neuere und Neueste Geschichte und Germanistik)
  • 1988–1994 Studium der Geschichte und Deutsch (Lehramt) an der PH und an der TU Dresden (1. Staatsexamen) sowie der Neueren und Neuesten Geschichte, der Sächsischen Landesgeschichte und Germanistik ebenda (Magister Artium)

Berufserfahrung

  • Seit 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 2010–2011 Vertretungsprofessor an der Universität Erfurt (Neuere und Zeitgeschichte)
  • 1987–1988 Verwalter für Grund- und Arbeitsmittel beim VEB Robotron, Dresden

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Diktaturkonzepte (u. a. Diktatur des Proletariats)
  • Biographische Studien zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert (u. a. zu Richard Löwenthal, Heinrich Bennecke, Martin Mutschmann)
  • Sachsen in der Weimarer Republik und unter zwei Diktaturen
  • Geschichte der SBZ und frühen DDR

Stipendien und Preise

  • 1999 Horst-Springer-Preis für Neuere und Neueste Geschichte Sachsens
  • 1994–1997 Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

Gutachtertätigkeiten

  • für die Zeitschrift „Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung“
  • Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung

Organisationstätigkeit

  • 10/2016 Das Konzentrationslager Sachsenburg. Stand und Perspektiven der Forschung (Workshop zusammen mit der Stiftung Sächsischer Gedenkstätten)
  • 4/2015 Von Stalingrad zur SBZ. Sachsen 1943–1949 (Workshop zusammen mit Francesca Weil und Clemens Vollnhals und der Landeszentrale für politische Bildung)
  • 2/2007 Partner oder Kontrahenten? Deutsch-Polnische Nachbarschaft im Jahrhundert der Diktaturen (Workshop zusammen mit Katarzyna Stokłosa und in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum Schloss Fürstenstein, Wałbrzych, und der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder)
  • 11/2005 Länder, Gaue und Bezirke. Mitteldeutschland im 20. Jahrhundert (Tagung zusammen mit Michael Richter und Thomas Schaarschmidt/ZZF)
  • 11/2004 Linke Totalitarismuskritik. Erklärungsmodelle und Strategien – Eine deutsche Bilanz (Tagung zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Kurt-Schumacher-Gesellschaft)
  • 11/2001 Diktaturdurchsetzung in Sachsen 1945–1952/53 (Workshop gemeinsam mit Rainer Behring)

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Sächsische Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer politischer Gewaltherrschaft, Dresden
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Stiftung, Heidelberg
  • Mitglied des Redaktionsbeirats der „Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte“

PUBLIKATIONEN

Monografien

  • Richard Löwenthal. Widerständler – Wissenschaftler – Weltbürger (Jüdische Miniaturen, Band 211), Berlin 2017.
  • Immer eine Reise wert? Fremdenverkehr in „Klein-Tirol“ 1887-1945, Lichtenau bei Chemnitz 2016 Sachsen 1933-1945. Der historische Reiseführer, Berlin 2014 (zus. mit Francesca Weil).
  • Eine totalitäre Revolution? Richard Löwenthal und die Weltanschauungsdiktaturen im 20. Jahrhundert (Gesprächskreis Geschichte der Friedrich-Ebert-Stiftung Nr. 96), Bonn 2012.
  • Der Fall Mutschmann. Sachsens Gauleiter vor Stalins Tribunal, Beucha und Markkleeberg 2011 (3. Auflage 2012).
  • Doppelt verfolgt. Das widerständige Leben des Arno Wend, Berlin 2009 Im Schatten der FDJ. Die “Junge Union” in Sachsen 1945-1950 (Berichte und Studien des HAIT 47), mit einem autobiographischen Essay von Wolfgang Marcus, Göttingen 2004.
  • Die Partei der Diktaturdurchsetzung. KPD/SED in Sachsen 1945-1952 (Schriften des HAIT, Band 21), Köln/Weimar/Wien 2002 (zus. mit Stefan Donth).
  • Schulen der Diktatur. Die Kaderausbildung der KPD/SED in Sachsen 1945–1952 (Berichte und Studien des HAIT 33), Dresden 2001.
  • Alfred Fellisch 1884–1973. Eine politische Biographie (Geschichte und Politik in Sachsen 12), Köln 2000.
  • „Einer von beiden muß so bald wie möglich entfernt werden“. Der Tod des sächsischen Ministerpräsidenten Rudolf Friedrichs vor dem Hintergrund des Konflikts mit dem sächsischen Innenminister Kurt Fischer 1947. Expertise des Hannah-Arendt-Instituts im Auftrag der Sächsischen Staatskanzlei, Leipzig 1999 (zus. mit Michael Richter).
  • Geschichte der Sozialdemokratie im Sächsischen Landtag. Darstellung und Dokumentation 1877–1997, Dresden 1997 (zus. mit Michael Rudloff).

Herausgeberschaften

  • Das Konzentrationslager Sachsenburg (1933-1937) (Schriftenreihe der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Band 16), Dresden 2018 (zus. mit Bert Pampel).
  • Lenins Diktatur. Begriff – Selbstverständnis – Resonanz. Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 14 (2017), Heft 1 (Redakteur und Co-Autor des Themenheftes).
  • Von Stalingrad zur SBZ. Sachsen 1943 bis 1949 (Schriften des HAIT, Band 60), Göttingen 2016 (zus. mit Clemens Vollnhals und Francesca Weil).
  • Vergleich als Herausforderung. Festschrift zum 65. Geburtstag von Günther Heydemann (Schriften des HAIT, Band 57), Göttingen 2015 (zus. mit Andreas Kötzing, Francesca Weil und Jan Erik Schulte).
  • Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gegen Deutsche (1944–1947). Eine historisch-biographische Studie (Schriften des HAIT, Band 56), Göttingen 2015 (zus. mit Andreas Weigelt, Klaus-Dieter Müller und Thomas Schaarschmidt).
  • Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012 (zus. mit Christine Pieper und Gerhard Naser).
  • Partner oder Kontrahenten? Deutsch-Polnische Nachbarschaft im Jahrhundert der Diktaturen, Berlin 2008 (zus. mit Katarzyna Stokłosa).
  • Länder, Gaue und Bezirke. Mitteldeutschland im 20. Jahrhundert, Halle und Dresden 2008 (zus. mit Michael Richter und Thomas Schaarschmidt).
  • Totalitarismuskritik von links. Deutsche Diskurse im 20. Jahrhundert (Schriften des HAIT, Band 34), Göttingen 2007.
  • Mut zur Freiheit. Ein Leben voller Projekte. Festschrift zum 80. Geburtstag von Wolfgang Marcus, Berlin 2007 (zus. mit Heinrich Wiedemann).
  • Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006 (zus. mit Andreas Wagner).
  • Sowjetisierung oder Neutralität? Optionen sowjetischer Besatzungspolitik am Beispiel Deutschlands und Österreichs 1945–1955 (Schriften des HAIT, Band 32), Göttingen 2006 (zus. mit Andreas Hilger und Clemens Vollnhals).
  • Sowjetische Militärtribunale. Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945– 1955 (Schriften des HAIT, Band 17/2), Köln/Weimar/Wien 2003 (zus. mit Andreas Hilger und Ute Schmidt).
  • Diktaturdurchsetzung in Sachsen. Studien zur Genese der kommunistischen Herrschaft 1945–1952 (Schriften des HAIT, Band 22), Köln/Weimar/Wien 2003 (zus. mit Rainer Behring).
  • Diktaturdurchsetzung. Instrumente und Methoden der kommunistischen Machtsicherung in der SBZ/DDR 1945–1955 (Berichte und Studien des HAIT 35), Dresden 2001 (zus. mit Andreas Hilger und Ute Schmidt).
  • „Solche Schädlinge gibt es auch in Leipzig.“ Sozialdemokraten und die SED, Frankfurt a. M. 1997 (zus. mit Michael Rudloff)

Editionen

  • Richard Löwenthal: Faschismus – Bolschewismus – Totalitarismus. Schriften zur Weltanschauungsdiktatur im 20. Jahrhundert (Wege der Totalitarismusforschung des HAIT, Bd. 1), Göttingen 2009.
  • Der 17. Juni 1953 im Spiegel sowjetischer Geheimdienstdokumente. 33 geheime MWD-Berichte über das Geschehen in der DDR, Leipzig 2008 (zus. mit KlausDieter Müller und Joachim Scherrieble unter Mitarbeit von Thomas Widera).
  • Peter Blachstein. „In uns weht die Fahne der Freiheit“. Zeugnisse zum frühen Konzentrationslager Burg Hohnstein, Dresden 2005 (zus. mit Norbert Haase).

Aufsätze in Zeitschriften

  • „Wühler“, „Schieber“ und „Putschisten“? Bolschewismusfurcht und „Ostjudenfrage“ in Sachsen 1921. Eine Landtagsdebatte als Lehrstück. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 66 (2018) 9.
  • Einführung/Editorial. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 14 (2017) 1, S. 3–13.
  • Lenin und die Diktatur des Proletariats. Begriff – Konzept – Ermöglichung. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 14 (2017) 1, S. 17–69.
  • Lenin oder Levi? Die Debatte um die „Diktatur des Proletariats“ in der neueren Literatur. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 14 (2017) 1, S. 153–162.
  • Links der Mitte. Politische Presse im Dresden der Weimarer Republik. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 35 (2017) 130, S. 36–46 (zus. mit Swen Steinberg) Tödlicher Hass: Antisemitismus und Judenverfolgung in Dresden 1933-1945. In: Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung, 10 (2016) 19, S. 1–28.
  • 1848, 1878, 1933: Die USA und die politische Emigration aus Sachsen. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 34 (2016) 126, S. 26–38 (zus. mit Swen Steinberg).
  • Kulturpolitik und Gewalterfahrung. Der Sozialdemokrat und Journalist Kurt Heilbut in Freital. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 34 (2016) 125, S. 36–44 (zus. mit Swen Steinberg).
  • Der Zeigner-Bericht vom März 1946. Eine Quelle zur deutschen Nachkriegsgeschichte. In: Leipziger Stadtgeschichte. Jahrbuch 2014, Beucha 2015, S. 181–217.
  • Dresden 1918/19: Drei Strömungen in der Novemberrevolution. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 32 (2014) 119, S. 78–85.
  • „Wieder gelesen“: Ein dritter Weg nach Kriegsende. Paul Sering [Richard Löwenthal]: Jenseits des Kapitalismus, Lauf bei Nürnberg 1947. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 25 (2013), S. 279–283.
  • Ambivalenzen des Fortschritts. Zur Faszination der proletarischen Diktatur in der demokratischen Revolution 1918–1920. In: Archiv für Sozialgeschichte, 53 (2013), S. 113–145.
  • „Parteitag der Totalität“. Ein unbekannter Beitrag Richard Löwenthals über Hitlers Nürnberger Heerschau 1935. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 9 (2012) 2, S. 325–336.
  • Eine „freiheitlich-demokratische“ Presse? Kurt Gentz und die Gründerjahre der „Sächsischen Zeitung“. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 30 (2012) 110, S. 61–69.
  • Was war die DDR? Anmerkungen zum Selbstverständnis einer „Diktatur des Proletariats“. In: Deutschland Archiv, 42 (2009) 6, S. 1042–1051.
  • Politik im Wirtshaus. Versammlungen zwischen Diskurs und Gewalt. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 27 (2009) 98, S. 45–54.
  • Proletarische Diktatur oder freiheitliche Demokratie? Die Wandlungen des Curt Geyer. In: Jahrbuch für Historische Kommunismusforschung 2008 (Hermann Weber zum 80. Geburtstag gewidmet), Berlin 2008, S. 285–295.
  • „Die beiden Systeme der Gewalt und Unterdrückung haben nicht vermocht, meinen Willen zu brechen ...“. Widerstand gegen zwei Diktaturen. Der Fall Arno Wend. In: Deutschland Archiv, 40 (2007) 2, S. 240–249.
  • „Mit uns zieht die neue Zeit“. Die Dresdner sozialistische Jugend in der Weimarer Republik. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 26 (2007) 90,
    S. 50–60.
  • Verhinderter Pluralismus. Die FDJ und ihre bürgerliche Konkurrenz. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 26 (2007) 90, S. 89–96.
  • Die Deutschen im Jahre 1945 – Interpretationen der Geschichte. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2006, hrsg. von Uwe Backes und Eckhard Jesse, Baden-Baden 2006, S. 259–283.
  • Klio im Wandel. Die Geschichtswissenschaft im Prozess der deutschen Einheit. Das Beispiel Sachsen. In: Besier, Gerhard; Stokłosa, Katarzyna (Hg.): 15 Jahre deutsche Einheit. Was ist geworden? (Mittel- und Ostmitteleuropastudien 4), Berlin 2006,
    S. 89–127.
  • Totale Herrschaft durch Kader? – Parteischulung und Kaderpolitik von NSDAP und KPD/SED. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für Internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, (2005) 1, S. 71–99.
  • Hans Bentzien und der 17. Juni 1953 – Geschichtsbetrachtungen eines DDR- Ministers. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, 15 (2004), S. 114–124.
  • „Deutsche Wacht” und „Tintenjuden”. Antisemiten und Sozialdemokraten im Kampf um die politische Vorherrschaft in Dresden 1893–1903. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 22 (2004), S. 36–44.
  • Alfred Fellisch (1884–1973) – Ein sächsischer Ministerpräsident im 20. Jahr- hundert. In: Sächsische Heimatblätter, 48 (2002) 2, S. 66–77.
  • Einheitsfront oder Große Koalition? Der sächsische Landtag im Krisenwinter 1923/24. Teil 1. In: Landtagskurier Freistaat Sachsen, (2001) 5, S. 22–23; Teil 2 in: Landtagskurier Freistaat Sachsen, (2002) 1, S. 18–19; Teil 3 in: Landtagskurier Freistaat Sachsen, (2002) 2, S. 18–19.
  • Postkommunistische Geschichtsinterpretationen. Die PDS und die Liquidierung der Ost-SPD 1946. Beobachtungen zur Entwicklung der SED-Nachfolgepartei. In: Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat, (2002) 11, S. 82–101.
  • Politische Strafjustiz im nationalsozialistischen Dresden. Der SPD-Schauprozess von 1934. In: Dresdner Hefte, 17 (1999) 60, S. 53–61.
  • „Einer von beiden muss so bald wie möglich entfernt werden“. Der Tod des sächsischen Ministerpräsidenten Rudolf Friedrichs. In: Deutschland Archiv, 31 (1998), S. 744–753 (zus. mit Michael Richter).
  • Johann Wilhelm Buck (1869–1945). Politiker und Staatsmann des „Neuen Sachsen”. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 66. Band, Weimar 1995, S. 249–271.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Besondere Härte? Die sowjetischen Verfahren im SS- und Polizei-Komplex. In: Schulte, Jan Erik; Wildt, Michael (Hg.), Die SS nach 1945. Entschuldungsnarrative, populäre Mythen, europäische Erinnerungsdiskurse, Göttingen 2018, S. 145–160.
  • Auf demokratischem Weg? Karl Kautsky und die Diktatur des Proletariats. In: Braune, Andreas; Hesselbarth, Mario; Müller, Stefan (Hg.), Die USPD zwischen Sozialdemokratie und Kommunismus. Neue Wege zu Frieden, Demokratie und Sozialismus?, Stuttgart 2018, S. 135–155.
  • Die Räterepublik als Diktatur des Proletariats. Linksparteien und Regionalentwicklungen in Bremen, München, Leipzig und Gotha 1918/19 im Vergleich. In: Schöler, Uli; Scholle, Thilo (Hg.): Weltkrieg – Spaltung – Revolution. Sozialdemokratie 1916-1922, Bonn 2018, S. 166–179.
  • Zur Einführung. In: Pampel, Bert, Schmeitzner, Mike (Hg.): Konzentrationslager Sachsenburg (1933–1937), S. 7–13 (zus. mit Bert Pampel).
  • Auftakt zum Lager-Terror. Die Chemnitzer Abwaschaktion vom März 1933. In: Pampel, Bert; Schmeitzner, Mike (Hg.): Konzentrationslager Sachsenburg (1933– 1937), S. 34–48.
  • Kommunisten im KZ Sachsenburg. In: Pampel, Bert; Schmeitzner, Mike (Hg.): Konzentrationslager Sachsenburg (1933–1937), S. 223–240 (zus. mit Bert Pampel).
  • Dokumentation und Zeugenschaft. Das Konzentrationslager Sachsenburg in der ausländischen Presse und Publizistik. In: Pampel, Bert; Schmeitzner, Mike (Hg.): Konzentrationslager Sachsenburg (1933–1937), S. 382–404 (zus. mit Swen Steinberg).
  • Arbeiterkultur in Sachsen: Milieu, Infrastruktur und Medien in der Weimarer Republik. In: Hesse, Wolfgang; Starke, Holger (Hg.): Arbeiter/Kultur/Geschichte. Arbeiterfotografie im Museum (Bausteine aus dem ISGV, Band 37), Leipzig 2017, S. 97–136 (zus. mit Swen Steinberg).
  • Dans la ligne de mire du SED et de l‘occupant soviétique: les premières formes d‘opposition et de résistance en zone d’occupation soviétique (1945–1950). In: Camarade, Hélène; Goeppner, Sybille (Hg.): Résistance, dissidence et opposition en RDA 1949–1990, Lille 2016, S. 51–64.
  • Konsequente Abrechnung? NS-Eliten im Visier sowjetischer Gerichte 1945–1947. In: Weigelt, Andreas; Müller, Klaus-Dieter; Schaarschmidt, Thomas; Schmeitzner, Mike (Hg.): Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gegen Deutsche (1944– 1947). Eine historisch-biographische Studie, Göttingen 2016, S. 63–102.
  • „Lieber Blut schwitzen …“. Martin Mutschmann und die sächsische „Gauregierung“ 1943–1945. In: Schmeitzner, Mike; Vollnhals, Clemens; Weil, Francesca (Hg.): Von Stalingrad zur SBZ. Sachsen 1943–1949 (Schriftenreihe des HAIT), Göttingen 2015, S. 27–46.
  • Einleitung. In: Schmeitzner, Mike; Vollnhals, Clemens; Weil, Francesca (Hg.): Von Stalingrad zur SBZ. Sachsen 1943–1949 (Schriftenreihe des HAIT), Göttingen 2015, S. 9–23 (zus. mit Clemens Vollnhals und Francesca Weil).
  • „Totaler Staat“ und „totalitäre Revolution“. Richard Löwenthals Totalitarismus- Konzept auf dem Prüfstand. In: Schale, Frank; Thümmler, Ellen (Hg.): Den totalitären Staat denken (Reihe: Staatsverständnisse), Baden-Baden 2015, S. 75–97.
  • Nachkrieg mit Schrecken: Die Sowjetische Besatzungszone zwischen Entnazifizierung und neuer Diktatur. In: Baumbach, Udo: Schloss Rochlitz und die sowjetische Geheimpolizei. Zur Geschichte des Altkreises Rochlitz unter amerikanischer und sowjetischer Besatzung 1945–1947, Beucha 2014, S. 6–14.
  • Gaujägerhof und Neues Jägerhaus Grillenburg. In: Hermann, Konstantin (Hg.): Führerschule, Thingplatz, „Judenhaus“. Orte und Gebäude der nationalsozialistischen Diktatur in Sachsen, Dresden 2014, S. 102–105.
  • Landtag und Staatskanzlei. In: Hermann, Konstantin (Hg.): Führerschule, Thingplatz, „Judenhaus“. Orte und Gebäude der nationalsozialistischen Diktatur in Sachsen, Dresden 2014, S. 58–61.
  • Hammerleubsdorf – Eine „Schmiede des Nationalsozialismus“. In: Hermann, Konstantin (Hg.): Führerschule, Thingplatz, „Judenhaus“. Orte und Gebäude der nationalsozialistischen Diktatur in Sachsen, Dresden 2014, S. 50–51.
  • Die Gauleitung der NSDAP. In: Hermann, Konstantin (Hg.): Führerschule, Thingplatz, „Judenhaus“. Orte und Gebäude der nationalsozialistischen Diktatur in Sachsen, Dresden 2014, S. 44–46.
  • Alfred Fellisch. In: Schattkowsky, Martina; Hermann, Konstantin; Rabe, Roman (Hg.): Dresdner Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Leipzig 2014, S. 95–98.
  • Tätern auf der Spur. Dresden und der Nationalsozialismus. In: Pieken, Gorch; Rogg, Matthias (Hg.): Schuhe von Toten. Dresden und die Shoah, Dresden 2014, S. 98–107.
  • Justizieller Antifaschismus? Der Moskauer Geheimprozess gegen den sächsischen Gauleiter Martin Mutschmann. In: Heydemann, Günther; Schulte, Jan Erik; Weil, Francesca (Hg.): Sachsen und der Nationalsozialismus, Göttingen 2014, S. 381–397.
  • Zwischen sozialer Bewegung und politischer Partei. Die sächsische Sozialdemokratie im 19. und 20. Jahrhundert. In: Nahles, Andrea, Hendricks, Barbara (Hg.): Für Fortschritt und Gerechtigkeit. Eine Chronik der SPD, Berlin 2013, S. 97–126 (zus. mit Swen Steinberg).
  • Deutsche Polenpolitik am Ende? Alfred Herrmann, der Deutsche Volksrat und die Nationalitätenkämpfe in Posen 1918/19. In: Frackowiak, Johannes (Hg.): Nationalistische Politik und Ressentiments. Deutsche und Polen von 1871 bis zur Gegenwart (Berichte und Studien 64), Göttingen 2013, S. 63–103.
  • Die totalitäre Erfahrung. Das Beispiel Arno Wend. In: Faulenbach, Bernd; Helle, Andreas (Hg.): Menschen, Ideen, Wegmarken. Aus 150 Jahren deutscher Sozialdemokratie, Berlin 2013, S. 181–189.
  • Erneuerung und Wandel im Exil. Zur Politik der sozialdemokratischen Organisationen 1933–1945. In: Kruke, Anja; Woyke, Meik (Hg.): Deutsche Sozialdemokratie in Bewegung 1848–1863–2013, Bonn 2012, S. 168–175.
  • Martin Mutschmann und Manfred von Killinger. Die „Führer der Provinz“. In: Pieper, Christine; Schmeitzner, Mike; Naser, Gerhard (Hg.): Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012, S. 22–31.
  • Karl Fritsch. Stellvertretender Gauleiter und sächsischer Innenminister. In: Pieper, Christine; Schmeitzner, Mike; Naser, Gerhard (Hg.): Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012, S. 32–40 (zus. mit Christine Pieper).
  • Arthur Kunze. Die (un)freiwillige Karriere des SPD-Überläufers. In: Pieper, Christine; Schmeitzner, Mike; Naser, Gerhard (Hg.): Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012, S. 86–93.
  • Wilhelm Johst. Der „Führer-Rektor“ der TH Dresden. In: Pieper, Christine; Schmeitzner, Mike; Naser, Gerhard (Hg.): Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012, S. 228–237 (zus. mit Kurt Reinschke und Matthias Lienert).
  • Täter und Akteure im Nationalsozialismus. Ein forschungsgeschichtlicher Überblick. In: Pieper, Christine; Schmeitzner, Mike; Naser, Gerhard (Hg.): Braune Karrieren. Dresdner Täter und Akteure im Nationalsozialismus, Dresden 2012, S. 13–19 (zus. mit Christine Pieper).
  • Auf dem Weg zur Diktatur des Proletariats. Die KPD/SED als Instrument der Diktaturdurchsetzung. In: Gieseke; Jens; Wentker; Hermann (Hg.): Die Geschichte der SED. Eine Bestandsaufnahme, Berlin 2011, S. 60–82.
  • Abschied vom Westen? Das Problem der Gewaltenteilung in den Verfassungsdebatten der Länder der SBZ (1946/47). In: Brunner, Detlev; Niemann, Mario (Hg.): Die DDR – eine deutsche Geschichte. Wirkung und Wahrnehmung, Paderborn 2011, S. 103–132.
  • Unter Ausschluss der Öffentlichkeit? Zur Verfolgung von NS-Verbrechen durch die sowjetische Sonderjustiz. In: Osterloh, Jörg; Vollnhals, Clemens (Hg.): NS- Prozesse und deutsche Öffentlichkeit. Besatzungszeit, frühe Bundesrepublik und DDR, Göttingen 2011, S. 149–166.
  • Martin Mutschmann. In: Donath, Matthias; Thieme, André (Hg.): Sächsische Mythen. Menschen – Orte – Ereignisse, Leipzig 2011, S. 259–269.
  • Das rote Königreich. In: Donath, Matthias; Thieme, André (Hg.): Sächsische Mythen. Menschen – Orte – Ereignisse, Leipzig 2011, S. 233–243.
  • 1918 – Revolution und Freistaat. Sachsens Weg in die Republik. In: Eigenwill, Reinhardt (Hg.), Zäsuren sächsischer Geschichte, Beucha 2010, S. 182–208.
  • Freistaat – Gau – Bezirke. Sachsen im Spannungsfeld von Demokratie und Diktatur 1919–1989. In: Hermann, Konstantin (Hg.), Sachsen seit der Friedlichen Revolution. Tradition, Wandel, Perspektiven, Beucha 2010, S. 46–58.
  • Die SPD und die deutsche Frage 1989/90. In: Henke, Klaus-Dietmar (Hg.), Revolution und Vereinigung 1989/90. Als in Deutschland die Realität die Phantasie überholte, München 2009, S. 402–418.
  • Rednerisch begabt, ehrlich und sozialistisch erzogen. Gustav Hartmann. In: Geipel, Ines; Petersen, Andreas (Hg.): Black Box DDR. Unerzählte Leben unterm SED-Regime, Wiesbaden 2009, S. 38–47.
  • Breslau im Blick. Deutsche Nazi-Gegner zwischen Vertreibung und Neuansiedlung. In: Schmeitzner, Mike; Stokłosa, Katarzyna (Hg.): Partner oder Kontrahenten? Deutsch-Polnische Nachbarschaft im Jahrhundert der Diktaturen, Berlin 2008, S. 105–134.
  • Föderale Demokratie oder zentralistische Diktatur? Sachsen und Hessen im Vergleich (1945–1952). In: Richter; Schaarschmidt; Schmeitzner, Mike (Hg.): Länder, Gaue und Bezirke, S. 157–188.
  • An der Seite der Tschechoslowakischen Republik: Karl Kautskys Kampf gegen Diktatur und Krieg. In: Kaiserova; Kristina (Hg.): „Auch sie waren dagegen“. Tagungsband zur Historischen Konferenz vom 13.–15. November 2006 in Ústí nad Labem zum Thema "Dokumentation der Schicksale von aktiven Nazi-Gegnern, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von den gegen die sog. Feindliche Bevölkerung seitens der Tschechoslowakei ergriffenen Maßnahmen betroffen waren", Ústí nad Labem 2007, S. 45–69.
  • Freiheit gestalten, Demokratie verankern. Wolfgang Marcus als Abgeordneter im 1. Sächsischen Landtag 1990–1994. Versuch einer Würdigung. In: Schmeitzner, Mike; Wiedemann, Heinrich (Hg.): Mut zur Freiheit. Ein Leben voller Projekte. Festschrift zum 80. Geburtstag von Wolfgang Marcus, Berlin 2007, S. 267–276.
  • Rudolf Friedrichs: Persönlichkeit und Wirkung. In: Wielepp, Christoph; Steinberg, Swen (Hg.): Dr. Rudolf Friedrichs (1892–1947). Leben und Wirken des Dresdner Oberbürgermeisters und sächsischen Ministerpräsidenten, Dresden 2007, S. 25–32.
  • SMT in der SBZ und frühen DDR: Forschungsüberblick und Forschungs- perspektiven. In: Bohse, Daniel; Miehe, Lutz (Hg.): Sowjetische Militärjustiz in der SBZ und frühen DDR (1945–1955). Tagungsband, Halle 2007, S. 9–24.
  • Dresden in der Novemberrevolution. In: Holger Starke unter Mitwirkung von Uwe John (Hg.): Geschichte der Stadt Dresden. Band 3: Von der Reichsgründung bis zur Gegenwart, Stuttgart 2006, S. 252–259.
  • Dresden in der Weltwirtschaftskrise 1929–1933. In: Holger Starke unter Mitwirkung von Uwe John (Hg.): Geschichte der Stadt Dresden. Band 3: Von der Reichsgründung bis zur Gegenwart, Stuttgart 2006, S. 407–413.
  • Verfolgung und Widerstand in Dresden 1933-1945. In: Holger Starke unter Mitwirkung von Uwe John (Hg.): Geschichte der Stadt Dresden. Band 3: Von der Reichsgründung bis zur Gegenwart, Stuttgart 2006, S. 425–432.
  • Sowjetische Militärtribunale (SMT) in der SBZ/DDR 1945–1955. Rechtsgrundlagen und Verfolgung. In: Bohley, Heidi (Hg.): Die Würde des Menschen ist unantastbar. Tagungsdokumentation, hrsg. vom Verein für Zeit-Geschichte(n) Halle, Halle 2006,
    S. 66–81.
  • Georg Gradnauer. Der Begründer des Freistaats (1919/20). In: Schmeitzner, Mike; Wagner, Andreas (Hg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006, S. 52–88.
  • Wilhelm Buck. Der Moderator des „linksrepublikanischen Projekts“ (1920–1923). In: Schmeitzner, Mike; Wagner, Andreas (Hg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006, S. 89–124.
  • Erich Zeigner. Der Linkssozialist und die Einheitsfront (1923). In: Schmeitzner, Mike; Wagner, Andreas (Hg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Minister- präsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006, S. 125–158.
  • Rudolf Friedrichs. Neuanfang unter sowjetischer Besatzung (1945–1947). In: Schmeitzner, Mike; Wagner, Andreas (Hg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006, S. 309–340.
  • Max Seydewitz. Stalinisierung und Untergang (1947–1952). In: Schmeitzner, Mike; Wagner, Andreas (Hg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Minister- präsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952, Beucha 2006, S. 341–384 (zus. mit Andreas Thüsing).
  • Nur kopiert? Nationalsozialistische KZ-Propaganda und frühe Lagerwelt. In: Besier, Gerhard; Stokłosa, Katarzyna (Hg.): Lasten diktatorischer Vergangenheit – Herausforderungen demokratischer Gegenwart. Zum Rechtsextremismus heute (Mittel- und Ostmitteleuropastudien 1), Berlin 2006, S. 51–70.
  • Diktaturerfahrung und politische Konsequenz. Zur Biographie des deutsch- jüdischen Sozialisten Peter Blachstein (1911–1977). In: Haase, Norbert; Schmeitzner, Mike (Hg.): Peter Blachstein. „In uns weht die Fahne der Freiheit“. Zeugnisse zum frühen Konzentrationslager Burg Hohnstein, Dresden 2005, S. 23–55.
  • Ein deutscher Tschekist der ersten Stunde: Sepp Gutsche und der Aufbau der Sicherheitsapparate in der SBZ/DDR. In: Timmermann, Heiner (Hg.): DDR- Forschung im Fadenkreuz von Herrschaft, Außenbeziehungen, Kultur und Souveränität, Münster 2004, S. 167–197.
  • Sowjetische Militärtribunale in der SBZ/DDR 1945–1950. Deutsche vor Gericht. In: Friedrich-Ebert-Stiftung Büro Leipzig (Hg.): Verfolgung unterm Sowjetstern. Stalins Lager in der SBZ/DDR. Dokumentation (Bautzen-Forum), Leipzig 2004, S. 94–107.
  • Deutschlandpolitik und Strafjustiz. Zur Tätigkeit sowjetischer Militärtribunale in Deutschland 1945–1955. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 7–33 (zus. mit Andreas Hilger).
  • Widerstand und Willkür. Studien zur sowjetischen Strafverfolgung parteiloser Zivilisten in der SBZ/DDR 1945-1955. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 193–263 (zus. mit Andreas Hilger und Ute Schmidt).
  • Genossen vor Gericht. Die sowjetische Strafverfolgung von Mitgliedern der SED und ihrer Vorläuferparteien 1945–1954. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 265–344.
  • Anklage „Sozialdemokratismus”. Der Fall Benno von Heynitz. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 417–437 (zus. mit Silke Klewin).
  • Als Spion und Saboteur im GULag. Die Karrieremuster des Polizeichefs Ludwig Hoch. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 439–483.
  • Landrat, Saboteur und Nationalsozialist? Der Fall Hans Sammler. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 485–518.
  • Oberbürgermeister auf Bewährung. Der Fall Albert Schulz. In: Hilger, Andreas; Schmeitzner, Mike; Schmidt, Ute (Hg.): Sowjetische Militärtribunale, Band 2: Die Verurteilung deutscher Zivilisten 1945–1955, Köln 2003, S. 519–535 (zus. mit Meik Woyke).
  • Ausschaltung – Verfolgung – Widerstand. Die politischen Gegner des NS-Systems in Sachsen 1933–1945. In: Vollnhals, Clemens (Hg.): Sachsen in der NS-Zeit, Leipzig 2002, S. 183–199.
  • Instanzen der Diktaturdurchsetzung in Sachsen 1945–1952. Ein Forschungsbericht. In: Timmermann, Heiner (Hg.): Deutsche Fragen. Von der Teilung zur Einheit, Berlin 2001, S. 175–198.
  • Erich Zeigner als Justizminister, die Reformära 1921-1923. In: Rudloff, Michael (Hg.): Erich Zeigner – Bildungsbürger und Sozialdemokrat, Leipzig 1999, S. 11–23.
  • Georg Gradnauer und die Begründung des Freistaates Sachsen 1918-1920. Parlamentarisierung und Demokratisierung der sächsischen Revolution. In: Aurig, Reiner; Herzog, Steffen; Lässig, Simone (Hg.): Landesgeschichte in Sachsen. Tradition und Innovation, Bielefeld 1997, S. 249–270.
  • Zur Geschichte des Sächsischen Parlamentarismus 1918/19 bis 1933/34. In: Blaschke, Karlheinz (Hg.): 700 Jahre politische Mitbestimmung in Sachsen. Begleitheft zur Ausstellung aus Anlass zur Eröffnung der Neubauten des Sächsischen Landtags im Bürgerfoyer des Elbflügels, Dresden 1994, S. 57–62 (zus. mit André Thieme).

Artikel/Lemmata in Lexika

  • Diktatur des Proletariats. In: Görres-Gesellschaft (Hg.): Staatslexikon. Recht – Wirtschaft – Gesellschaft, Erster Band (8., völlig neu bearbeitete Auflage), Freiburg, Basel, Wien 2017, S. 1420–1424.
  • Max Seydewitz. In: Neue Deutsche Biographie, 24. Band (Schwarz-Stader), hg. von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Hans Günter Hockerts), Berlin 2010, S. 290–292.
  • Alfred Fellisch. In: Sächsische Biographie, hg. vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunst an der TU Dresden, Dresden 2009 (online) Arbeitsgemeinschaft 13. August. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 26.
  • Bundesflagge. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 109.
  • Hammelsprung. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 279.
  • Kuratorium „Unteilbares Deutschland“. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 380.
  • Lebensmittelrationierung (Bundesrepublik und DDR). In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 385.
  • Notaufnahmeverfahren. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 439.
  • Selbstbestimmungsrecht. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 525–526.
  • Staatsflagge der DDR. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 567–568.
  • Tag der deutschen Einheit. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 592.
  • Untersuchungsausschuss des Bundestages. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 609.
  • Zonengrenzbezirk. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945-1990, Stuttgart 2002, S. 684–685.
  • Zonenrandförderung. In: Behnen, Michael (Hg.): Lexikon der deutschen Geschichte 1945–1990, Stuttgart 2002, S. 685.

Rezensionen

  • Angst vor Liebknechts Geheimarmee. Mark Jones bringt Schwung in die Debatte um die blutige deutsche Revolution von 1918 und 1919. In: Sächsische Zeitung vom 27.12.1917, S. 9.
  • Mario Keßler: Alfred Meusel. Soziologe und Historiker zwischen Bürgertum und Marxismus (1896-1960), Karl Dietz Verlag Berlin 2016. In: H-Soz-u-Kult. Humanities, 2017. 
  • Ilko-Sascha Kowalczuk: Stasi konkret. Überwachung und Repression in der DDR, München 2013. In: Historische Zeitschrift, 2014, Heft 299, S. 868–869.
  • Joachim C. Häberlen: Vertrauen und Politik im Alltag. Die Arbeiterbewegung in Leipzig und Lyon im Moment der Krise 1929–1933/38. In: H-Soz-u-Kult. Humanities. Sozial- und Kulturgeschichte, 2014.
  • Wolfgang Ruge. Lenin. Vorgänger Stalins. Eine politische Biographie. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 11 (2014) Heft 1, S. 160–163.
  • Werner Bramke/Silvio Reisinger: Leipzig in der Revolution 1918/19. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 85 (2014), S. 432–434.
  • Wolfgang Schröder: Leipzig – Wiege der deutschen Arbeiterbewegung. Berlin 2010: In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 85 (2014), S. 367–368.
  • Wolfgang Schröder: Wilhelm Liebknecht. Soldat der Revolution, Parteiführer, Parlamentarier. Ein Fragment, Berlin 2014: In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 85 (2014), S. 367–368.
  • Gerhard Barkleit: Das nördliche Ostpreußen heute. Eine Region im Fokus der Söhne und Töchter, Berlin 2013. In: Forum Politikunterricht, hg. von der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung – Landesverband Bayern, 3 (2013), S. 88–89.
  • Steffen Kachel: Ein rot-roter Sonderweg? Sozialdemokraten und Kommunisten in Thüringen 1919 bis 1949, Köln-Weimar-Wien 2011. In: Mitteilungen des Vereins für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt, Neue Folge, Heft 21 2013, S. 165–169.
  • Sammelrezension zu Werken über die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges 1939. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 24 (2012), S. 451–452.
  • Mario Keßler: Kommunismuskritik im westlichen Nachkriegsdeutschland: Franz Borkenau – Richard Löwenthal – Ossip Flechtheim, Berlin 2011. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 9 (2012) Heft 2, S. 351–353.
  • Anita Maaß: Politische Kommunikation in der Weimarer Republik. Das Dresdner Stadtverordnetenkollegium 1918-1933, Leipzig 2009. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 29 (2011) Heft 108, S. 97–98.
  • Robert Gerwarth: Reinhard Heydrich. Biographie, Berlin 2011. In: Sächsische Zeitung vom 10.10.2011.
  • Gerhard Schulz: Mitteldeutsches Tagebuch. Aufzeichnungen aus den Anfangsjahren der SED-Diktatur 1945-1950, München 2009 (hg. von Udo Wengst). In: H-Soz-u-Kult, 2010.
  • Hartmut Zwahr: Die erfrorenen Flügel der Schwalbe. Tagebuch einer Krise (1968– 1970). DDR und Prager Frühling, Bonn 2007. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 81 (2010), S. 352–354.
  • Jesko Vogel: Der sozialdemokratische Parteibezirk Leipzig in der Weimarer Republik: Sachsens demokratische Tradition, Hamburg 2006. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 81 (2010), S. 332–333.
  • Cathlen Pohl: Politische Irrwege. Die Totalitarismuskonzeption Karl Raimund Poppers, Stamsried 2007. In: Jahrbuch für Extremismus & Demokratie, Band 20, Baden-Baden 2009, S. 424–425.
  • Leonid Luks: Zwei Gesichter des Totalitarismus. Bolschewismus und Nationalsozialismus im Vergleich, Köln 2007. In: Jahrbuch für Extremismus & Demokratie, Band 20, Baden-Baden 2009, S. 424–425.
  • Ernst Nolte: Die Weimarer Republik. Demokratie zwischen Lenin und Hitler, Freiburg 2006. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für Internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 6 (2009) Heft 2, S. 369–373.
  • Sammelrezension zu Werken der vergleichenden Diktaturgeschichte (Studien von: Thomas Schaarschmidt; Francesca Weil; Birgit Mitzscherlich; Michael Parak; Jill Akaltin), Köln 2004 und Paderborn 2005. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 80 (2009), S. 414–418.
  • Ulrich von Hehl (Hg.): Sachsens Landesuniversität in Monarchie, Republik und Diktatur. Beiträge zur Geschichte der Universität Leipzig vom Kaiserreich bis zur Auflösung des Landes Sachsen 1952, Leipzig 2005. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 80 (2009), S. 403–405.
  • Wolfgang Wippermann: Dämonisierung durch Vergleich: DDR und Drittes Reich, Berlin 2009. In: H-Soz-u-Kult, 2009.
  • Heike Amos, Die Entstehung der Verfassung in der Sowjetischen Besatzungszone/DDR 1946-1949. Darstellung und Dokumentation, Münster 2006. In: Deutschland Archiv 41 (2008), Heft 5, S. 944–945.
  • Walter Mühlhausen, Friedrich Ebert 1871–1925. Reichspräsident der Weimarer Republik, Bonn 2006. In: Totalitarismus und Demokratie. Zeitschrift für Internationale Diktatur- und Freiheitsforschung, 4 (2007) Heft 2, S. 420–424.
  • Uwe Ulrich, Zur Geschichte der Juden in Dresden, Dresden 2001. In: Shoa.de, 2007.
  • Ruth-Kristin Rössler, Justizpolitik in der SBZ/DDR 1945-1956, Frankfurt a. M. 2000. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 2007, Band 78, S. 455–456.
  • Elvira Döscher/Wolfgang Schröder, Sächsische Parlamentarier 1869–1918. Die Abgeordneten der II. Kammer des Königreiches Sachsen im Spiegel historischer Photographien. Ein biographisches Handbuch, Düsseldorf 2001. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 2007, Band 78, S. 441–442.
  • Michael Lemke (Hg.), Schaufenster der Systemkonkurrenz. Die Region Berlin- Brandenburg im Kalten Krieg, Köln 2006. In: sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften, 7 (2007), Nr. 5 (online).
  • Wolfgang Mueller, Die sowjetische Besatzung in Österreich 1945–1955 und ihre politische Mission, Wien 2005. In: Totalitarismus und Demokratie 3 (2006), S. 379–382.
  • Johannes Frackowiak, Soziale Demokratie als Ideal. Die Verfassungsdiskussionen in Sachsen nach 1918 und 1945, Köln 2005. In: Deutschland Archiv, 39 (2006), S. 1108–1109.
  • Andreas Malycha: Die SED. Geschichte ihrer Stalinisierung 1946–1953, Paderborn 2000. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2003/04, Band 74/75, S. 544–546.
  • Thomas Adam: Arbeitermilieu und Arbeiterbewegung in Leipzig 1871–1933, Leipzig 1999. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2003/04, Band 74/75, S. 540–543.
  • Ralf Thomas Baus: Die Christlich-Demokratische Union Deutschlands in der sowjetisch besetzten Zone 1945 bis 1948. Gründung – Programm – Politik, Düsseldorf 2001. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2003/04, Band 74/75, S. 548–550.
  • Detlef Brunner: Sozialdemokraten im FDGB. Von der Gewerkschaft zur Massenorganisation, 1945 bis in die frühen 1950er Jahre, Essen 2000. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2003/04, Band 74/75, S. 546–548.
  • Karl Wilhelm Fricke; Peter Steinbach; Johannes Tuchel (Hg.): Opposition und Widerstand in der DDR. Politische Lebensbilder. München 2002. In: Archiv für Sozialgeschichte (online), 43/2003.
  • Demokratie in der Krise. Parteien im Verfassungssystem der Weimarer Republik, hg. von Eberhard Kolb und Walter Mühlhausen, München 1997. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2000, Band 70, S. 345–346.
  • Friedrich Ebert als Reichspräsident. Amtsführung und Amtsverständnis, hg. von Eberhard Kolb, München 1997. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2000, Band 70, S. 343–344.
  • Wirtschaft und Gesellschaft in Sachsen im 20. Jahrhundert, hg. von Werner Bramke und Ulrich Heß, Leipzig 1998. In: Neues Archiv für Sächsische Geschichte, 2000, Band 70, S. 339–340.
  • Torsten Kupfer, Sozialdemokratie im Freistaat Anhalt (1918-1933), Köln 1996. In: Das Historisch-Politische Buch, 1998, Heft 3, S. 309–310.
  • Frank Heidenreich, Arbeiterkulturbewegung und Sozialdemokratie in Sachsen vor 1933, Weimar/Köln/Wien 1995. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 1997, Band 67, S. 400–402.
  • Beate Häupel, Die Gründung des Landes Thüringen. Staatsbildung und Reformpolitik 1918-1923, Weimar/Köln/Wien 1995. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 1997, Band 67, S. 403–406.
  • Karsten Rudolph, Die sächsische Sozialdemokratie vom Kaiserreich zur Republik (1871–1923), Weimar/Köln/Wien 1995. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 1995, Band 66, S. 380–382.
  • Mathias Seidel, Zehn Jahre Widerspruch. Max Seydewitz und die Zwickauer SPD 1921 bis 1931, Frankfurt am Main 1994. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 1995, Band 66, S. 382–384.
  • Demokratie und Emanzipation zwischen Saale und Elbe. Beiträge zur Geschichte der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung bis 1933, hg. von Helga Grebing, Hans Mommsen, Karsten Rudolph, Essen 1993. In: Neues Archiv für sächsische Geschichte, 1995, Band 65, S. 292–293.

Pressebeiträge

  • Sachsenburg – das vergessene KZ. Dresdner Historiker: „Es ist ein schwieriges Erbe“. Interview mit Mike Schmeitzner in der Leipziger Volkszeitung und Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21./22.7.2018, S. 4.
  • „Demokratie oder Diktatur?“ Vor 100 Jahren eroberten die Bolschewiki in Russlands damaliger Hauptstadt Petrograd die Macht. In: Leipziger Volkszeitung vom 23.10.2017, S. 3.
  • „Er wirkte nie wie ein Apparatschik“ Der Dresdner Historiker Mike Schmeitzner über Otto Buchwitz und wie wir heute mit Geschichte umgehen. Interview mit Mike Schmeitzner in der Sächsischen Zeitung (Lausitz) vom 8.3.2017.
  • Schuld und Sühne. Zwischen 1944 und 1947 verhängten sowjetische Militärtribunale Tausende Todesurteile gegen deutsche Zivilisten. Interview mit Mike Schmeitzner in der Sächsischen Zeitung vom 23./24.5.2015.
  • Jenseits des Kapitalismus? Ein Buch zeigt Sozialdemokratie in Bewegung. Interview mit Mike Schmeitzner in der Leipziger Internet Zeitung vom 21.2.2013.
  • Hitlers Dresden. Historiker Mike Schmeitzner über neue Erkenntnisse zur sächsischen NS-Elite – und ihre Volkstümelei. In: DIE ZEIT vom 26.1.2012, S. 10 (ZEIT für Sachsen).
  • Sachsens Neugründung. Der Traum vom sächsischen Freistaat. In: Dresdner Neueste Nachrichten vom 22.3.2010.
  • Ein Organ der „höheren Einheit“? Von 1946 bis 1949 bestimmten drei Chefredakteure den Kampfkurs der jungen „Sächsischen Zeitung“. In: Sächsische Zeitung vom 13.4.2006.
  • „Gegen zwei Diktaturen die Knochen hingehalten“. Peter Blachstein (1911–1977). In: Freiheit und Recht. Vierteljahresschrift für streitbare Demokratie und Widerstand gegen Diktatur (2006), Heft 1, S. 6–9.
  • Die SPD zwischen Generationenstreit und Einheit. Zu den deutschlandpolitischen Intentionen der Sozialdemokraten in den Wendejahren 1989/90. In: Dresdner Neueste Nachrichten vom 24.12.1999.
  • Der gutgemeinte erste Versuch. Bei der Geburt des Freistaates Sachsen vor 80 Jahren aus Revolution und Krieg bekannte sich die SPD zum Parlamentarismus. In: Sächsische Zeitung vom 27./28.2.1999.
  • Ein ungleicher Kampf. Wie Sachsens Ministerpräsident Friedrichs und die Sozialdemokraten 1947 die Auseinandersetzung mit den Kommunisten verloren. In: Sächsische Zeitung vom 23./24.1.1999.
  • Einheitssozialist oder Sozialdemokrat? Vor 52 Jahren starb der Ministerpräsident Rudolf Friedrichs. In: Dresdner Neueste Nachrichten vom 14.6.1999.
  • Der Weimarer Republik zu Hilfe geeilt. Hofgeismarkreis war politische Heimat von Sozialdemokraten. In: Sächsische Zeitung vom 8.4.1993.
  • Für Nationalstaat ohne kommunistisches Vorzeichen. Hitlergegner Kurt Schumacher baute ab 1945 im Westen Deutschlands SPD wieder auf. In: Sächsische Zeitung vom 14.8.1992.
  • Ein Redakteur wird Übergangspremier. Alfred Fellisch (Teil 16 der Reihe Sachsen und seine Ministerpräsidenten). In: Sächsische Zeitung vom 10.7.1992.

LEHRE

Lehrveranstaltungen des Hannah-Arendt-Institut

2019
Sommersemester

Zwischen Kampf und Kapitulation.
Arbeiterbewegung in der Weimarer Republik

Proseminar an der TU Dresden/HAIT/Seminarraum 110

2018
Sommersemester

Deutsche Kolonialpolitik. Motive - Methoden - Narrative

Hauptseminar an der TU Dresden

2017/18
Wintersemester

Auf Gewalt gegründet? Die Etablierung der Weimarer Republik 1918/19

Hauptseminar an der TU Dresden

2017/18
Wintersemester

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Hauptseminar an der TU Dresden

2017
Sommersemester

Die russische Doppelrevolution von 1917 und ihre Resonanz in Deutschland

Proseminar an der TU Dresden

2017
Sommersemester

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Kolloquium an der TU Dresden

2016/2017
Wintersemester

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Kolloquium an der TU Dresden

2016/2017
Wintersemester

Praxisseminar (gemeinsam mit Dr. Swen Steinberg)

Seminar an der TU Dresden

2016/2017
Wintersemester

Stalin, Ulbricht und die DDR: Etablierung und Entwicklung des zweiten deutschen Staates 1945-1971

Vorlesung an der TU Dresden

2016
Sommersemester

Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte

Kolloquium an der TU Dresden

2015/2016
Wintersemester

Sowjetische Besatzungspolitik in Deutschland. Kontroversen und Probleme

Hauptseminar an der TU Dresden

2014/2015
Wintersemester

Der deutsche Kommunismus: Parteien, Programme, Personen

Hauptseminar an der TU Dresden

2014
Sommersemester

Sachsen im Nationalsozialismus: Entwicklungen, Strukturen, Akteure

Proseminar an der TU Dresden

2013/2014
Wintersemester

Deutsche Kolonialgeschichte im Zeitalter des Imperialismus

Hauptseminar an der TU Dresden

2012/2013
Wintersemester

Weimars Ende 1928/30-1933. Zusammenbruch einer Demokratie

Proseminar an der TU Dresden

2012
Sommersemester

Weimar 1918/19-1923. Die umkämpfte Republik

Proseminar an der TU Dresden

2010
Sommersemester

Der deutsche Kommunismus. Probleme und Zäsuren

Proseminar an der TU Dresden

2009
Sommersemester

Die Novemberrevolution von 1918/19

Proseminar an der TU Dresden

2008
Sommersemester

Der Aufstieg der NSDAP und die „Machtergreifung“ Adolf Hitlers 1919 bis 1933

Übung an der TU Dresden

2007/2008
Wintersemester

Deutsche Verfassungsgeschichte im 19. Und 20. Jahrhundert. Wege aus dem Absolutismus - Wege in den Totalitarismus

Hauptseminar an der TU Dresden

BETREUUNG VON QUALIFIKATIONSARBEITEN

Betreuung von Doktorarbeiten

Aktuell

  • Benjamin Werner, Die Dresdner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus. Kommunale Wohlfahrtspolitik zwischen 1933 und 1945, TU Dresden (seit Juli 2017)
  • Heiko Neumann, Ein Ort für „Menschen mit neuem Bewusstsein“: Bezirksverwaltung des MfS in Dresden 1950–1989, TU Dresden (seit April 2017)
  • Alexander Koch, Die Geschichtspolitik der LDPD, TU Dresden (seit April 2015)

Abgeschlossen

Seit 2013 habe ich 13 Masterarbeiten betreut (Erstgutachten).

Betreuung von Master- und Magisterarbeiten

Aktuell

  • Hendrik Malte Wenk, Die Volkspolizei im Sicherheitssystem der DDR. Ambivalenzen in der Praxis des Abschnittsbevollmächtigten, TU Dresden (seit Februar 2018 [MA])
  • Florian Wegerich, Die Durchdringung der Landesverwaltung durch den Nationalsozialismus 1933–1934. Eine Untersuchung des Verhältnisses von Partei, reich und Land am Beispiel Sachsens und Württembergs, TU Dresden (seit August 2018 [Staatsexamensarbeit])
  • Maximilian Klemm, Republikflucht in der DDR am Fallbeispiel der Lehrer, TU Dresden (seit August 2018 [Staatsexamensarbeit])

VORTRÄGE

Konferenzen

  • Der Kanzler als Historiker. Hermann Müller und die Geschichte der Novemberrevolution, Hermann Müller (1876–1931). Sozialdemokrat, Parlamentarier, Außenminister und Reichskanzler, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 30.11.2017
  • Die Räterepublik als Diktatur des Proletariats. Linksparteien und Regionalentwicklungen in Bremen, München, Leipzig und Gotha im Vergleich 1918/19, Die Russische Revolutionen und ihre Folgen, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 21.1.2017
  • Demokratie als Diktatur? Karl Kautsky und die Perspektiven der Macht, 100 Jahre Gründung der USPD. Wissenschaftliches Kolloquium zur Spaltung der deutschen Arbeiterbewegung, Forschungsstelle Weimarer Republik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Gotha, 6.4.2017
  • Auftakt zum Lagerterror. Die Abwaschaktion in Chemnitz im März 1933, Das NS-Konzentrationslager Sachsenburg – Stand und Perspektiven der Forschung, HAIT und StSG, Sachsenburg/Frankenberg, 29.10.2016
  • Zwischen Entnazifizierung und Diktaturdurchsetzung. Sowjetische Justiz in Ostdeutschland 1944/45–1955, Unter Rotem Stern. Aspekte sowjetischer Präsenz in Ostmitteleuropa, Gleiwitz/Gliwice (Polen), 12.6.2015

Workshops und Kolloquien

  • „Geschichtspolitik in transnationaler Perspektive“, Diktaturforschung und Diktaturerfahrung in der Demokratie, HAIT, Dresden, 21.6.2018
  • „Bruch oder Kontinuität?, Ringvorlesung „Freiberg in der DDR“, TU Bergakademie Freiberg, Freiberg, 24.4.2018
  • „Der Fall Mutschmann“, Ringvorlesung „Freiberg in der NS-Zeit“, TU Bergakademie Freiberg, Freiberg, 18.4.2017
  • Die sächsische Gauregierung in der Kriegsendphase 1943 bis 1945, Jahrestagung der Historischen Kommission der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Leipzig, 17.6.2016
  • Die Diktatur des Proletariats. Eine Begriffs- und Wirkungsgeschichte, Kolloquium des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der TU Dresden, Dresden, 1.6.2016

Öffentliche Veranstaltungen

  • „Auf dem Weg in die Demokratie. 100 Jahre Revolution und Freistaat in Sachsen“, Festvortrag im Rahmen der Festveranstaltung des Freistaates Sachsen, Sächsische Staatskanzlei, Ständehaus Dresden, 10.11.2018
  • „Revolution von oben – Die neue Verfassung der DDR als Schlussstein der sozialistischen Umwälzung“, Abendvortrag in der Themenreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung „1968: Unterschiedliche Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft“, Stadtmuseum Dresden, 27.11.2018
  • Teilnahme an Podiumsdiskussion, November 1918. Eine deutsche Revolution?, Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte Heidelberg, Heidelberg, 30.10.2018
  • Go west! Erich Zeigners Reise in die Westzonen 1946. Bericht und Analyse, Abendveranstaltung, Leipziger Geschichtsverein und Stadtarchiv Leipzig, 8.12.2016
  • Teilnahme an Podiumsdiskussion, Todesurteile sowjetischer Militärtribunale gegen Deutsche 1944–1947 (Buchvorstellung), Der Landesbeauftragte des Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Jena, 18.5.2016