Home > institut > Tobias Genswein

Tobias Genswein

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

tobias.genswein@mailbox.tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 35655

Photo  Tobias Genswein

VITA

Akademische Laufbahn

  • 10/2011–9/2017 Studium der Soziologie (Bachelor/Master) an der TU Dresden

Auslandsaufenthalte

  • 9/2015–7/2016 zwei Auslandssemester an der Universitatea de Vest in Timișoara, Rumänien

Berufserfahrung

  • Seit 05/2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 1/2017–04/2019 wissenschaftliche Hilfskraft (Bachelor; ab 1/2018 Master) am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden, für das Netzwerk IFRiS (Integrations-, Fremdenfeindlichkeits- und Rechtsextremismusforschung in Sachsen), u.a. Mitarbeit im Projekt „Demokratischer Zusammenhalt in Sachsen (DeZiS)“

Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Rumänisch
  • Französisch

PUBLIKATIONEN

Aufsätze in Zeitschriften

  • Methodische Herausforderungen quantitativer Befragungen von Geflüchteten am Beispiel einer Vorstudie in Sachsen (zus. mit Antje Röder/Steffen Kailitz/Sheryn Rindermann/Julia Schulze Wessel/Gert Pickel/Oliver Decker/Lea Hohenberger). In: Z’Flucht. Zeitschrift für Flüchtlingsforschung, 2 (2018) 2, S. 313–329.  [online]

Weitere Veröffentlichungen

  • Flucht und Integration. Geflüchtete in Sachsen (zus. mit Oliver Decker/Christian Eichardt/Steffen Kailitz/Gert Pickel/Sheryn Rindermann/Antje Röder/Julia Schulze Wessel). In: IFRiS Working Paper, (2017) 2, 17.7.2018. [online]

VORTRÄGE

Konferenzen

  • Kritik an Konzeptionen und Operationalisierungen von Extremismusskalen, Workshop "Messung populistischer und extremistischer Einstellungen", Hannah-Arendt-Institut, Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt am Standort Universität Leipzig und Netzwerk IFRiS, Leipzig, 13.11.2019
  • Kritik an Konzeptionen und Operationalisierungen von Populismusskalen, Workshop "Messung populistischer und extremistischer Einstellungen", Hannah-Arendt-Institut, Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt am Standort Universität Leipzig und Netzwerk IFRiS, Leipzig, 14.11.2019