Home > institut > Dr. Kornelia Kończal

Dr. Kornelia Kończal

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

ist seit dem 1.10.2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Martin Schulze Wessel)

kornelia.konczal@mailbox.tu-dresden.de

Ersatzphoto Dr. Kornelia Kończal

VITA

Akademische Laufbahn

  • 2017 Ph.D. in Geschichte, Europäisches Hochschulinstitut, Florenz
  • 2008 M.A. in Etudes germaniques, Universität Paul Verlaine, Metz
  • 2008 M.A. in Kulturwissenschaften, Deutsch-Französische Hochschule: Saarbrücken, Metz, Luxembourg
  • 2006 M.A. in Germanistik, Adam-Mickiewicz-Universität, Poznan

Berufserfahrung

  • seit 10/2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hannah-Arendt-Institut, TU Dresden
  • 9/2016–9/2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt
  • 9/2008–8/2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Moderne europäische Geschichte (Deutschland, Frankreich, Ostmitteleuropa)
  • Sozialgeschichte des Eigentums
  • Ideengeschichte
  • Erinnerungsforschung

Forschungsprojekte

Politics of Plunder: Post-German Property and the Reconstruction of East Central Europe after the Second World War PDF

PUBLIKATIONEN

Weitere Veröffentlichungen

  • The Quest for German Property in East Central Europe after 1945: The Semantics of Plunder and the Sense of Reconstruction, in: Yvonne Kleinmann et al. (Hg.): Imaginations and Configurations of Polish Society. From the Middle Ages through the Twentieth Century, Göttingen: Wallstein, 2017, 291-312.
  • mit Joanna Wawrzyniak: Provincializing Memory Studies: Polish Approaches in the Past and Present, in: Memory Studies (im Erscheinen).