Home > institut > PD Dr. habil. Steffen Kailitz

PD Dr. habil. Steffen Kailitz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

steffen.kailitz@mailbox.tu-dresden.de

Telefon: (0351) 463 34390

Photo PD Dr. habil. Steffen Kailitz

VITA

Akademische Laufbahn

  • 2005 Habilitation („Parlamentarische, semipräsidentielle und präsidentielle Demokratien. Strukturen und Konsequenzen“) an der TU Chemnitz
  • 1999 Promotion (publiziert als: „Die politische Deutungskultur der Bundesrepublik Deutschland im Spiegel des „Historikerstreits“), Note „summa cum laude“ an der TU Chemnitz
  • 1995 Magister Artium mit den Schwerpunkten Politikwissenschaft und Ostslavistik an der Universität Mannheim
  • 1989–1994 Studium der Politikwissenschaft und Ostslavistik an der Universität Mannheim


Berufserfahrung

  • Seit 10/2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden
  • 2010–2011 Befristete Professur (W3) für Vergleichende Regierungslehre (Vertretung von Prof. Dr. Dietmar Herz) an der Universität Erfurt und der Willy Brandt School of Public Policy
  • 2008–2009 Befristete Professur (W2) für Vergleichende Politikwissenschaft (Vertretung von Prof. Dr. Detlef Jahn) an der der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1998–2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Chemnitz an der Professur politische Systeme, politische Institutionen (Prof. Dr. Eckhard Jesse)

Sprachkenntnisse

  • Englisch
  • Russisch

Forschungs- und Lehrschwerpunkte

  • Autokratie- und Diktaturvergleich
  • Vergleichende Autokratieforschung
  • Vergleichende Demokratieforschung
  • Vergleichende Extremismus- und Totalitarismusforschung
  • Politische Kulturforschung
  • Parteienforschung

Gutachtertätigkeiten

  • Für Zeitschriften:           
    American Political Science Review
    British Journal of Political Science
    Democratization
    German Politics
    International Political Science Review
    Party Politics
    Politische Vierteljahresschrift
    Totalitarismus und Demokratie
    Zeitschrift für Politik
    Zeitschrift für Politikwissenschaft
    Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft
  • Für politische Institutionen:
    2013 Bayrischer Landtag (NSU-Ausschuss)
    2016–2017 Bundesverfassungsgericht (NPD-Verbotsverfahren), Bundeszentrale für politische Bildung (Begutachtung diverser Publikationen)
  • Für Forschungsförderungsstiftungen:
    Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF) /German Foundation for Peace Research
    Estonian Research Council
    Studienstiftung des deutschen Volkes

Akademische Selbstverwaltung

  • 2010–2011 Mitglied des Prüfungsschusses der Willy Brand School of Public Policy an der Universität Erfurt
  • 2005–2007 Sprecher des Fachgebiets Politikwissenschaft an der TU Chemnitz

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Seit 2017 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), Jena
  • Seit 2017 Mitglied des Beirats für das sächsische Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen – Für Demokratie und Toleranz“ (getragen vom Staatsministerium für Gleichstellung und Integration und des Staatsministerium des Inneren)
  • Seit 2017 Mitglied des Fachbeirats für den Fachinformationsdienst Politikwissenschaft (Pollux) der Staats- und Universitätsbibliothek BremenSeit 2016 Angehöriger des Gründungs- und Leitungsgremiums des Forschungsnetzwerks Integrations-, Fremdenfeindlichkeits- und Rechtsextremismusforschung in Sachsen (IFRiS)
  • Seit 2016 Mitglied des Expertengremiums des Demokratie-Zentrums Sachsen (DZ SN) im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
  • Seit 2015 Mitherausgeber (zus. mit Prof. Dr. Susanne Pickel und PD Dr. Claudia Wiesner) der begutachten Publikationsreihe „Vergleichende Politikwissenschaft“ beim Verlag Springer VS im Auftrag der Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  • Seit 09/2012 Sprecher der Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) (wieder gewählt 10/2015)
  • 2003–2012 (Mitbegründer und) Sprecher des AK „Vergleichende Diktatur- und Extremismusforschung“ (bis 2007 Ad-hoc-Gruppe „Politischer Extremismus“) der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

PUBLIKATIONEN

Monografien

  • Why the Fascists Won't Take Over the Kremlin (for Now): A Comparison of Democracy’s Breakdown and Fascism’s Rise in Weimar Germany and Post-Soviet Russia, Moskau 2010 (zus. mit Andreas Umland).
  • Buchners Kompendium der Politik, Bamberg 2008 (zus. mit Max Bauer u.a.)
  • Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Auf dem Weg zur „Volksfront“?, Sankt Augustin 2005.
  • Parlamentarische, semipräsidentielle und präsidentielle Demokratien. Strukturen und Konsequenzen (= Habilitationsschrift), Chemnitz 2004.
  • Politischer Extremismus in Deutschland. Eine Einführung, Wiesbaden 2004.
  • Current Developments in German Right-Wing-Extremism, Washington 2001 (englische Übersetzung von „Aktuelle Entwicklungen im deutschen Rechtsextremismus“) Die politische Deutungskultur im Spiegel des „Historikerstreits“. What’s right? What’s left (= Dissertation), Wiesbaden 2001.
  • Aktuelle Entwicklungen im deutschen Rechtsextremismus, Sankt Augustin 2000.

Herausgeberschaften

  • Legitimationsstrategien von Autokratien, Special Issue der begutachteten Zeitschrift „Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics, 11 (2017) 2, (zus. mit Stefan Wurster).
  • Nach dem „Großen Krieg". Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19 bis 1939, Göttingen 2017.
  • Ideocracies in Comparison. Legitimation, Cooptation, and Repression (Routledge studies in extremism and democracy ed. by Roger Eatwell and Matthew Goodwin), London 2017 (zus. mit Uwe Backes). 
  • Ideocracies in Comparison. Legitimation, Cooptation, and Repression (Routledge studies in extremism and democracy ed. by Roger Eatwell and Matthew Goodwin), London 2016 (zus. mit Uwe Backes).
  • Die Demokratie zwischen den Weltkriegen. – vom Triumph zur Krise, Themenausgabe der Zeitschrift „Totalitarismus und Demokratie“, 12 (2015) 1.
  • Comparing Autocracies in the Early Twenty-first Century. Volume 1: Unpacking Autocracies: Explaining Similarity and Difference, London 2014 (zus. mit Aurel Croissant, Patrick Köllner, Stefan Wurster).
  • Comparing Autocracies in the Early Twenty-first Century. Volume 2: The Performance and Persistence of Autocracies, London 2014 (zus. mit Aurel Croissant, Patrick Köllner, Stefan Wurster).
  • Ideokratien im Vergleich. Legitimation, Kooptation und Repression (hg. mit Uwe Backes und Co-Autor), Göttingen 2014.
  • Unpacking Autocracy: Explaining Similarity and Difference, Special Issue der begutachteten Zeitschrift „Democratization”, (2013) 1, (zus. mit Patrick Köllner Gast-Herausgeber und Co-Autor).
  • Autokratien im Vergleich. Sonderband der begutachteten Zeitschrift „Politische Vierteljahresschrift“, (2012), Baden-Baden 2013 (hg. mit Patrick Köllner und Co-Autor).
  • Ideokratien im Vergleich. Legitimation, Kooptation und Repression, Themenausgabe der begutachteten Zeitschrift „Totalitarismus und Demokratie“, 9 (2012) 1, (betreuender Redakteur und Co-Autor).
  • Autokratien im 21. Jahrhundert, Themenausgabe der begutachteten Zeitschrift „Totalitarismus und Demokratie“, 6 (2009) 2, (betreuender Redakteur und Co-Autor).
  • Die Gegenwart der Vergangenheit. Der „Historikerstreit“ und die deutsche Geschichtspolitik, Wiesbaden 2008.
  • Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Wiesbaden 2007.
  • Prägekräfte des 20. Jahrhunderts. Demokratie, Extremismus, Totalitarismus, Baden-Baden 1997 (zus. mit Eckhard Jesse).

Herausgabe von Reihen

  • Mitherausgeber der Schriftenreihe der Sektion „Vergleichende Politikwissenschaft” im Verlag Springer VS, (zus. mit Susanne Pickel und Claudia Wiesner).

Aufsätze in Zeitschriften

Begutachtete Beiträge

  • Regime legitimation, elite cohesion and the durability of autocratic regime types. In: International Political Science Review, 38 (2017) 3, S. 332–348 (zus. mit Daniel Stockemer).
  • Autokratische Regimelegitimation und soziale Entwicklung. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 11 (2017) 2, Themenheft: Legitimationsstrategien von Autokratien, hg. von Steffen Kailitz und Stefan Wurster, S. 275–300.
  • Legitimationsstrategien von Autokratien. Eine Einführung. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics, 11 (2017), Themenheft: Legitimationsstrategien von Autokratien (hg. von Steffen Kailitz und Stefan Wurster), S. 141–152 (zus. mit Stefan Wurster).
  • Legitimationsstrategien von Autokratien. Befunde und Perspektiven der Forschung. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft. Comparative Governance and Politics, 11 (2017), Themenheft: Legitimationsstrategien von Autokratien (hg. von Steffen Kailitz und Stefan Wurster), S. 349–363 (zus. mit Stefan Wurster).
  • Why Fascists Took Over the Reichstag, But Have Not Captured the Kremlin: A Comparison of Weimar Germany and Post-Soviet Russia. In: Nationalities Papers. The Journal Nationalism and Ethnicity, 45 (2017) 2, S. 206–221 (zus. mit Andreas Umland).
  • Demokratie und Wirtschaftspolitik in der Weimarer Republik in international vergleichender Perspektive. Eine Replik auf den Beitrag von Tim B. Müller. In: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte, 63 (2015), S. 437–451.
  • Gefahren durch Extremismus, Gefahren im Umgang mit Extremismus – Beobachtungen aus der Hochphase des „Zeitalters der Extreme“ (1919–1939). In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Sonderband 2015, „Wie gefährlich ist Extremismus? Gefahren durch Extremismus, Gefahren im Umgang mit Extremismus“ (hg. von Eckhard Jesse), S. 115–136.
  • Legitimation, Kooptation, Repression und das Überleben von Autokratien „im Umfeld autokratischer Wahlen“. Eine Replik auf den Beitrag von Hans Lueders und Aurel Croissant. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 9 (2015), S. 73–82 (zus. mit Dag Tanneberg).
  • Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19–1939. In: Totalitarismus und Demokratie, 15 (2015), S. 21–45.
  • Classifying Political Regimes Revisited: Legitimation and Durability. In: Democratization, 20 (2013) 1, S. 38–59.
  • Comparing Autocracies: Theoretical Issues and Empirical Analyses. In: Democratization, 20 (2013) 1, S. 1–12 (zus. mit Patrick Köllner).
  • Zur Autokratieforschung der Gegenwart: Klassifikatorische Vorschläge, theoretische Ansätze und analytische Dimensionen. In: Sonderheft der Politischen Vierteljahresschrift, „Autokratien im Vergleich“, 47 (2012), (hg. von Steffen Kailitz und Patrick Köllner), S. 9–34 (zus. mit Patrick Köllner).
  • Macht der Autokratietyp einen Unterschied für das Wirtschaftswachstum? In: Sonderheft der Politischen Vierteljahresschrift, „Autokratien im Vergleich“, 47 (2012) (hg. von Steffen Kailitz und Patrick Köllner), S. 500–527.
  • Charakteristika der staatlichen Einbindung von Bevölkerung und Eliten in Ideokratien. In: Totalitarismus und Demokratie, 9 (2012) 1, S. 59–84.
  • Zur Typologisierung der Regierungsformen – eine Antwort auf die Replik Frank Deckers. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 20 (2010), S. 47–77.
  • Varianten der Autokratie im 20. und 21. Jahrhundert. In: Totalitarismus und Demokratie, 6 (2009), S. 209–251.
  • Stand und Perspektiven der Autokratieforschung. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 19 (2009), S. 437–488.
  • Der „Historikerstreit“ und die politische Deutungskultur der Bundesrepublik Deutschland. In: German Studies Review, 32 (2009), S. 279–302.
  • Ein Unterschied wie Tag und Nacht? Fraktionsgeschlossenheit in Parlamentarismus und Präsidentialismus. In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 18 (2008) 3, S. 291–324.
  • Zwei Seiten einer Medaille? Über den theoretischen und den empirischen Zusammenhang zwischen der Regierungsform und der Ausgestaltung von Zweikammersystemen. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 39 (2008) 2, S. 388–415.

Nicht begutachtete Beiträge

  • Völkisches Denken gestern und heute. Die Volksgemeinschaft aus Sicht der NSDAP und der NPD. In: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts, 18 (2017),
    S. 32–39.
  • Einführung/Editorial. In: Totalitarismus und Demokratie, 15 (2015), S. 7–18.
  • Zur Unterscheidung demokratischer Regierungsformen – Vorschlag einer polythetischen Typologie. In: Alexander Gallus/Thomas Schubert/Tom Thieme (Hg.), Deutsche Kontroversen. Festschrift für Eckhard Jesse, Baden-Baden 2013, S. 345–356.
  • Editorial/Einführung. In: Totalitarismus und Demokratie, 9 (2012), S. 5–13.
  • Editorial/Einführung. In: Totalitarismus und Demokratie, 6 (2009), S. 51–57.
  • Das nationalsozialistische Vertreibungs- und Nationalisierungsprojekt der NPD. In: Politische Studien, 58 (2007), Themenheft: Extremismus in Deutschland – Schwerpunkte, Perspektiven, Vergleich, München 2007, S. 44–53.
  • Parlamentarische, semipräsidentielle und präsidentielle Demokratien – idealtypische und reale Unterschiede der politischen Strukturen und Prozesse. In: Uwe Backes/Eckhard Jesse (Hg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 18 (2006), S. 34–56.
  • Der zweite Frühling der Totalitarismusforschung. In: Uwe Backes/Eckhard Jesse (Hg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 9 (1997), S. 215–232.
  • Die „89er“ und die Renaissance des „Jungkonservatismus“. In: Uwe Backes/Eckhard Jesse (Hg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 8 (1996), S. 161–180.

Aufsätze in Sammelbänden

Begutachteter Beitrag

  • Der stille Abschied von der „seperation of powers“. Über die „Parlamentarisierung“ präsidentieller Demokratien. In: Sabine Kropp/Hans Joachim Lauth (Hg.), Gewaltenteilung und Demokratie, Nomos Verlag, Wiesbaden 2007, S. 168–190.

Nicht begutachtete Beiträge

  • Freiheit. In: Gereon Flümann (Hg.), Umkämpfte Begriffe: Deutungen zwischen Demokratie und Extremismus, Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2017, S. 126–147.
  • Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19 bis 1939. In: Steffen Kailitz (Hg.), Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19 bis 1939, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2017, S. 27–50.
  • Einleitung. In: Steffen Kailitz (Hg.), Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19 bis 1939, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2017, S. 9–24.
  • Introduction. In: Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hg.), Ideocracies in Comparison. Legitimation, Cooptation, and Repression, Routledge, London 2016, S. 1–10 (zus. mit Uwe Backes).
  • Results. In: Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hg.), Ideocracies in Comparison. Legitimation, Cooptation, and Repression, Routledge, London 2016, S. 374–395 (zus. mit Uwe Backes).
  • Characteristics of the Integration of Elites and Citizens in Ideocracies. In: Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hg.), Ideocracies in Comparison. Legitimation, Cooptation, and Repression, Routledge, London 2016, S. 305–329.
  • Extremismusforschung in der Vergleichenden Politikwissenschaft. In: Hans-Joachim Lauth/Marianne Kneuer/Gert Pickel (Hg.): Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft, Wiesbaden 2016, S. 585–600 (zus. mit Tom Mannewitz).
  • Ein Gespräch. In: Oliver Decker/Gert Pickel (Hg.): Extremismus in Sachsen. Eine kritische Bestandsaufnahme, Leipzig 2016, S. 130–139 (zus. mit Gert Pickel und Oliver Decker).
  • Introduction. Unpacking Autocracies: Explaining Similarity and Difference. In: Aurel Croissant/Steffen Kailitz/Patrick Köllner/Wurster (Hg.), Comparing Autocracies in the Early Twenty-first Century. Volume 1: Unpacking Autocracies: Explaining Similarity and Difference, Routledge, London 2014, S. 1–31 (zus. mit Aurel Croissant, Patrick Köllner und Stefan Wurster).
  • Introduction. The Performance and Persistence of Autocracies. In: Aurel Croissant/ Steffen Kailitz/Patrick Köllner/ Stefan Wurster (Hg.), Comparing Autocracies in the Early Twenty-first Century. Volume 2: The Performance and Persistence of Autocracies, Routledge, London 2014, S. 1–18 (zus. mit Aurel Croissant, Patrick Köllner, Stefan Wurster).
  • Einleitung. In: Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hg.), Ideokratien im Vergleich. Legitimation, Kooptation und Repression, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2014, S. 7–16 (zus. mit Uwe Backes).
  • Ergebnisse. In: Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hg.), Ideokratien im Vergleich. Legitimation, Kooptation und Repression,Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2014, S. 383–402 (zus. mit Uwe Backes).
  • Einleitung. In: Steffen Kailitz/Patrick Köllner (Hg.), Autokratien im Vergleich. Sonderheft der Politischen Vierteljahresschrift 2012, Nomos Verlag, Baden-Baden 2013, S. 3–8 (zus. mit Patrick Köllner).
  • Die kulturelle Prägung macht den Unterschied! Zur Regimeentwicklung postkommunistischer Staaten. In: Clemens Vollnhals (Hg.), Jahre des Umbruchs. Friedliche Revolution in der DDR und Transition in Ostmitteleuropa, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2010, S. 361–391.
  • Die Deutsche Volksunion und die Republikaner: Vergleichende Betrachtungen zur Entwicklung und zum ideologischen Profil. In: Stephan Braun/Alexander Geisler/ Martin Gerster (Hg.), Strategien der extremen Rechten. Hintergründe – Analysen – Antworten, Springer VS, Wiesbaden 2009, S. 109–130.
  • Klaus von Beyme. Nestor der deutschen Politikwissenschaft. In: Arno Mohr/Dieter Nohlen (Hg.), Politikwissenschaft in Heidelberg. 50 Jahre Institut für Politische Wissenschaft, Universitätsverlag Winter GmbH, Heidelberg 2008, S. 252–255.
  • Einleitung. In: Steffen Kailitz (Hg.), Die Gegenwart der Vergangenheit. Der „Historikerstreit“ und die deutsche Geschichtspolitik, Springer VS, Wiesbaden 2008, S. 6–10 Die politische Deutungskultur der Bundesrepublik Deutschland im Spiegel des „Historikerstreits“. In: Steffen Kailitz (Hg.), Die Gegenwart der Vergangenheit. Der „Historikerstreit“ und die deutsche Geschichtspolitik, Springer VS, Wiesbaden 2008, S. 11–28.
  • Politische Theorie und Staatsformen. In: Max Bauer u.a. (Hg.), Buchners Kompendium der Politik, C.C. Buchner, Bamberg 2008, S. 182–226 (zus. mit Susanne Kailitz).
  • Das politische System der Bundesrepublik Deutschland. In: Max Bauer u.a. (Hg.), Buchners Kompendium der Politik, C.C. Buchner, Bamberg 2008, S. 228–318 (zus. mit Susanne Kailitz).
  • Die nationalsozialistische Ideologie der NPD. In: Uwe Backes/Henrik Steglich (Hg.), Die NPD. Erfolgsbedingungen einer rechtsextremistischen Partei, Nomos Verlag, Baden-Baden 2007, S. 337–354.
  • Demokratische Regierungsformen und Policy-Leistungen. In: Gert Pickel/Susanne Pickel (Hg.), Demokratisierung im internationalen Vergleich. Neue Erkenntnisse und Perspektiven, Springer VS, Wiesbaden 2006, S. 195–210.
  • Das ideologische Profil rechter Flügelparteien in demokratischen Verfassungsstaaten. Eine Auseinandersetzung mit den Überlegungen Herbert Kitschelts. In: Uwe Backes/Eckhard Jesse (Hg.), Politische Extremismen im Vergleich, Köln/Weimar 2005, S. 283–320.
  • Staatsformen des 20. Jahrhunderts II: Demokratische Systeme. In: Alexander Gallus/Eckhard Jesse (Hg.), Modelle politischer Ordnung. Eine Geschichte der Staatsformen von Altertum bis zur Gegenwart, Böhlau Verlag, Köln/Weimar 2004, S. 281–328.
  • Der zentrale Punkt im „Historikerstreit“: Antifaschismus oder Antitotalitarismus. In: Manfred Agethen/Eckhard Jesse/Ehrhart Neubert (Hg.), Der missbrauchte Antifaschismus. DDR-Staatsdoktrin und Lebenslüge der deutschen Linken, Herder Verlag, Freiburg/Basel/Wien 2002, S. 63–75.
  • Die deutsche Einheit im Spiegel des „Historikerstreits“. What’s right? What’s left? In: Konrad Löw (Hg.), Zehn Jahre deutsche Einheit, Duncker & Humblot, Berlin 2001, S. 81–110.
  • Anregung oder Ärgernis? „Hitlers willige Vollstrecker“ aus totalitarismustheoretischer Sicht. In: Günther Heydemann/Eckhard Jesse (Hg.), Diktaturvergleich als Herausforderung. Theorie und Praxis, Duncker & Humblot, Berlin 1998, S. 187–225.
  • Der Streit um den Totalitarismusbegriff. Ein Spiegelbild der politischen Entwicklung?. In: Eckhard Jesse/Steffen Kailitz (Hg.), Prägekräfte des 20. Jahrhunderts. Demokratie, Extremismus, Totalitarismus, Nomos Verlag, Baden-Baden 1997, S. 219–250.
  • Einleitung. In: Eckhard Jesse/Steffen Kailitz (Hg.), Prägekräfte des 20. Jahrhunderts. Demokratie, Extremismus, Totalitarismus, Nomos Verlag, Baden-Baden 1997, S. 11–24 (zus. mit Eckhard Jesse).

Artikel/Lemmata in Lexika

  • „Extremismus, politischer“. In: Steffen Mau/Nadine M. Schöneck (Hg.), Handwörterbuch zur Gesellschaft Deutschlands. Band 1, Springer VS, Wiesbaden 2013, S. 244–257.
  • „Die Republikaner (REP)“. In: Frank Decker/Viola Neu (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 366–374.
  • „Ein – sehr kurzer – Streifzug durch die Politikwissenschaft”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. XIII–XXIV.
  • „Einleitung”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. V–XIII.
  • „Klaus von Beyme. Die parlamentarischen Regierungssysteme in Europa”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 46–49.
  • „Carl Joachim Friedrich/Zbigniew Brzezinski. Totalitarian Dictatorship and Autocracy”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 129–133.
  • „Immanuel Kant. Metaphysik der Sitten”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 194–198.
  • „Arend Lijphart. Patterns of Democracy. Government Forms and Performance in Thirty-Six Countries”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politik-wissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 237–240.
  • „Juan José Linz. Totalitäre und autoritäre Regime”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 241–245.
  • „Niccolò Machiavelli. Der Fürst”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS,Wiesbaden 2007, S. 274–278.
  • „James G. March/Johan P. Olsen. Rediscovering Institutions”. In: Steffen Kailitz (Hg.), Schlüsselwerke der Politikwissenschaft, Springer VS, Wiesbaden 2007, S. 278–282.
  • „Arend Lijphart.” In: Gisela Riescher (Hg.), Politische Theorie der Gegenwart in Einzeldarstellungen, Kröner Verlag, Stuttgart 2004, S. 286–289.
  • „Gerhart Rudolf Baum”. In: Udo Kempf/Hans-Georg Merz (Hg.), Kanzler und Minister 1949-1998. Biographisches Lexikon der deutschen Bundesregierungen, Springer VS, Wiesbaden 2001, S. 124–128.
  • „Werner Maihofer”. In: Udo Kempf/Hans-Georg Merz (Hg.), Kanzler und Minister 1949-1998. Biographisches Lexikon der deutschen Bundesregierungen, Springer VS, Wiesbaden 2001, S. 462–465.
  • „DVU”. In: Gerlinde Sommer/Raban Graf von Westphalen (Hg.), Staatsbürger-lexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, De Gruyter Oldenbourg, München/Wien 1998, S. 258 f.
  • „Extremismus, politischer”. In: Gerlinde Sommer/Raban Graf von Westphalen (Hg.), Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, De Gruyter Oldenbourg, München/Wien 1998, S. 316–319.
  • „Totalitarismus”. In: Gerlinde Sommer/Raban Graf von Westphalen (Hg.), Staatsbürgerlexikon. Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union, De Gruyter Oldenbourg, München/Wien 1998, S. 913–916.


Rezensionen

  • Rez. zu: Competitive Authoritarianism: Hybrid Regimes after the Cold War, Steven Levitsky/Lucan Way. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 5 (2012), S. 353–356.
  • Rez. zu: Political Institutions under Dictatorship, Jennifer Gandhi. In: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, 2 (2009), S. 360 f.
  • Rez. zu: Bertelsmann Transformation Index 2008. Politische Gestaltung im Vergleich, Bertelsmann Stiftung. In: Uwe Backes/Eckhard Jesse (Hg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 21 (2009), S. 378 f.
  • Rez. zu: Faschistische Diktaturen. Studien zu Italien und Deutschland, Wolfgang Schieder. In: Das Parlament, 8 (2009).
  • Rez. zu: Die Institutionalisierung der liberalen Demokratie. Deutschland im internationalen Vergleich, Ludger Helms. In: Politische Vierteljahresschrift, 49 (2008), S. 773 f.
  • Rez. zu: Democracy Under Construction: Patterns From Four Continents, Ursula J. van Beek (Hg.). In: German Politics, 16 (2007), S. 199 f.
  • Rez. zu: Populismus. Gefahr für die Demokratie oder nützliches Korrektiv?, Frank Decker (Hg.). In: Politische Studien, 58 (2007), S. 90 f.
  • Rez. zu: Der Rebell. Odfried Hepp. Neonazi, Terrorist, Aussteiger, Yury Winterberg/Jan Peter. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 17 (2005), S. 423 f.
  • Rez. zu: „Die rote Gefahr“. Antikommunistische Propaganda in der Bundesrepublik 1950-2000, Klaus Körner. In: Süddeutsche Zeitung vom 14. Oktober 2003.
  • Rez. zu Political Extremism and Rationality, Albert Breton et al. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 15 (2003), S. 328–330.
  • Rez. zu: Rechtsextremismus in den USA, Thomas Grumke. In: Frankfurter Rundschau vom 28. Januar 2002.
  • Rez. zu: Kaderschmiede Humboldt-Universität zu Berlin. Aufbegehren, Säuberungen und Militarisierung 1945–1989, Carlo Jordan. In: Süddeutsche Zeitung vom 12. Februar 2002; in längerer Form erschienen in: Neue Politische Literatur, 47 (2002), S. 356 f.
  • Rez. zu: Die Neue Rechte in Deutschland. Antidemokratische und rassistische Tendenzen, Alice Brauner-Orthen. In: Tagesspiegel vom 4. März 2002.
  • Rez. zu: Zwischen Demokratie und Diktatur. Zur Konzeption und Empire demokratischer Grauzonen, Petra Bendel/Aurel Croissant/Friedbert W. Rüb (Hg.). In: Süddeutsche Zeitung vom 27. August 2002.
  • Rez. zu: Für Volk und Vaterland. Das Mediennetz der Rechten – Presse, Musik, Internet, Thomas Pfeiffer. In: Frankfurter Rundschau vom 14. Oktober 2002.
  • Rez. zu: Rechtsextremismus, Christoph Butterwegge/Lüder Meier. In: Süddeutsche Zeitung vom 9. Dezember 2002.
  • Rez. zu: Die parlamentarische Demokratie. Entstehung und Funktionsweise 1789–1999, Klaus von Beyme. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 33 (2002), S. 203 f.
  • Rez. zu: Bereitschaft zur Einheit in Freiheit? Die sowjetische Deutschland-Politik 1945–1955, Gerhard Wettig. In: Zeitschrift für Politik, 47 (2002), S. 346 f.
  • Rez. zu: Children of a New Fatherland. Germany’s Post-War Right-Wing Politics, Jan Herman Brinks. In: German Studies Review, 25 (2002), S. 418 f.
  • Rez. zu: Skinheads: Portrait einer Subkultur, Christan Menhorn. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 14 (2002), S. 384 f.
  • Rez. zu: Politische Parteien unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes. Die streitbare Demokratie zwischen Toleranz und Abwehrbereitschaft, Lars Oliver Michaelis. In: Die Welt vom 27. Januar 2001.
  • Rez. zu: Politische Mitte und Rechtsextremismus. Diskurse zu fremdenfeindlicher Gewalt im 12. Deutschen Bundestag (1990–1994), Heinz Lynen von Berg. In: Süddeutsche Zeitung vom 2. Februar 2001.
  • Rez. zu: Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz, Wilfried Schubarth/Richard Stöss (Hg.). In: Süddeutsche Zeitung vom 27. August 2001.
  • Rez. zu: Zwischen Überwachung und Repression – Politische Verfolgung in der DDR 1971 bis 1989, Johannes Raschka. In: Der Tagesspiegel vom 10. September 2001.
  • Rez. zu: Demokratietheorien, 3. Auflage, Manfred G. Schmidt. In: Politische Vierteljahresschrift, 42 (2001), S. 136 f.
  • Rez. zu: Wehrhafte Demokratie 2000 – zu Wehrpflicht und Wehrstruktur. Politische, rechtliche, gesellschaftliche und militärische Dimensionen des Wehrstrukturproblems der Bundesrepublik Deutschland in der „postkonfrontativen Periode“, Armin A. Steinkamm/Dietmar Schössler (Hg.). In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 32 (2001), S. 484 f.
  • Rez. zu: Totalitäre und autoritäre Regime, Juan José Linz. In: Politische Vierteljahresschrift, 42 (2001), S. 337 f.
  • Rez. zu: Politischer Protest. Politisch alternative Gruppen in der DDR, Detlef Pollack. In: Der Tagesspiegel vom 21. Februar 2000.
  • Rez. zu: Vom „Zettelfalten“ zum freien Wählen. Die Demokratisierung der DDR 1989/90 und die „Wahlfrage“, Hans Michael Kloth. In: Der Tagesspiegel vom 14. August 2000.
  • Rez. zu: Grundkurs Politikwissenschaft: Studium der politischen Systeme. Eine studienorientierte Einführung, Bernhard Schreyer/Manfred Schwarzmeier. In: Politische Vierteljahresschrift, 41 (2000), S. 598.
  • Rez. zu: Verteidigung der Demokratie in Deutschland und Frankreich, Isabelle Canu. In: Politische Vierteljahresschrift, 40 (1999), S. 530 f.
  • Rez. zu: Der rote Holocaust und die Deutschen. Die Debatte um das „Schwarzbuch des Kommunismus“, Horst Möller (Hg.). In: Süddeutsche Zeitung vom 26. Juli 1999.
  • Rez. zu: Germans Divided. The 1994 Bundestag Election and the Evolution of the German Party System, Russell J. Dalton (Hg.). In: German Studies Review, 21 (1998), S. 189–191.
  • Rez. zu: Rechtsextremismus. Ergebnisse und Perspektiven der Forschung, Jürgen W. Falter/Hans-Gerd Jaschke/Jürgen R. Winkler (Hg.). In: Der Tagesspiegel vom 14. Juli 1997.
  • Rez. zu: Von der Wiederkehr des Sozialismus, Wolfgang Templin/Christian Striefler (Hg.). In: Rheinischer Merkur vom 12. September 1997.
  • Rez. zu: Halbherziger Revisionismus. Zum postkommunistischen Geschichtsbild, Rainer Eckert/Bernd Faulenbach (Hg.). In: Der Tagesspiegel vom 20. Mai 1996.
  • Rez. zu: Freundliche Feinde? Die Alliierten und die Demokratiegründung in Deutschland, Heinrich Oberreuter/Jürgen Weber (Hg.). In: Der Tagesspiegel vom 22. Juli 1996.
  • Rez. zu: Linksextremismus. Eine unterschätzte Gefahr?, Patrick Moreau/Jürgen Lang. In: Der Tagesspiegel vom 30. Dezember 1996
  • Rez. zu: Die Gegenwart als Geschichte. Essays, Hans-Ulrich Wehler. In: Der Tagesspiegel vom 7. August 1995.
  • Rez. zu: Vergangenheitsbewältigung 1945 und 1989. Ein unmöglicher Vergleich? Eine Diskussion, Klaus Sühl (Hg.). In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 7 (1995), S. 295–297.
  • Rez. zu: Rechtsextremismus: weiblich – männlich? Eine Fallstudie zu geschlechtsspezifischen Lebensläufen, Handlungsspielräumen und Orientierungsweisen, Ursula Birsl. In: Tagesspiegel vom 5. Dezember 1994.

Sammelbesprechungen

  • Nüchtern argumentierende Studien zum Rechtsextremismus. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 33 (2002), S. 407–411.
  • Rez. zu: Schach dem Parlament. Regierungssysteme und Staatspräsidenten Osteuropas in den Demokratisierungsprozessen Osteuropas, Friedbert W. Rüb; Demokratische Konsolidierung im postsozialistischen Europa. Die Rolle der politische Institutionen, Timm Beichelt. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 14 (2002), S. 392 f.
  • Rez. zu: Ganz rechts. Mein Leben in der DVU, Jörg Fischer; Alte und Neue Rechte an den Hochschulen, Christoph Butterwegge/Gudrun Hentges (Hg.); Was tun gegen rechts?, Jens Mecklenburg (Hg.); Braune Saat in jungen Köpfen, 2 Bände, Manfred Bütter (Hg.). In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 12 (2000), S. 476 f.
  • Rez. zu: Wessen Schuld? Vom Historikerstreit zur Goldhagen-Kontroverse, Wolfgang Wippermann; Wie die Zigeuner. Antisemitismus und Antiziganismus im Vergleich, Wolfgang Wippermann; Totalitarismustheorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfängen bis heute, Wolfgang Wippermann; Faschismus-theorien. Die Entwicklung der Diskussion von den Anfängen bis heute, 7. überarb. Aufl., Wolfgang Wippermann. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 10 (1998), S. 440–442.
  • Rez. zu: Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust, Julius H. Schoeps (Hg.); Tückische Geschichte. Kollektive Erinnerung an den Holocaust, Wilfried von Bredow; Warum wir? Die Deutschen und der Holocaust, Wilhelm von Sternburg. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 9 (1997), S. 416.
  • Rez. zu: Kulturkampf. Volk, Nation, der Westen und die Neue Rechte, Mark Terkessidis; Die Neue Rechte in der Bundesrepublik. Programmatik, Ideologie und Presse, Uwe Worm. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 8 (1996), S. 433 f.
  • Rez. zu: Kommunismus – Totalitarismus – Demokratie. Studien zu einer säkularen Auseinandersetzung, Gert-Joachim Glaeßner; Von der Heilserwartung zum Terror. Politische Religionen des 20. Jahrhunderts, Hermann Lübbe (Hg.); Politische Religionen. Die totalitären Regime und das Christentum, Hans Maier; Marxismus-Leninismus-Kommunismus-Faschismus. Aufsätze zur Ideologie und Herrschaftsstruktur der totalitären Diktaturen, Friedrich Pohlmann. In: Der Tagesspiegel vom 5. Februar 1996.
  • Rez. zu: Philosophie der Praxis. Gefängnishefte 10 und 11, Antonio Gramsci; Gefängnisbriefe, Band 1: Briefwechsel mit Giulia Schucht, Antonio Gramsci. In: Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 8 (1996), S. 371 f.

Pressebeiträge

  • Porträt und Interview unter dem Etikett „13 Köpfe 2016“. In: duz. Deutsche Universitätszeitung 13/2016, S. 34 f.
  • NPD: Unrecht behalten. In: Die Zeit, Nr. 40/2016.
  • NPD-Verbot. Ausgrenzen, bitte. In: Die Zeit, Nr. 18/2016.
  • Flüchtlingswelle in der Weimarer Republik. Rechte Kampagnen damals und heute. In: Cicero online vom 13.11.2015.
  • Wohlfühldiktatur ohne Mischlinge. Wer wissen will, was die NPD plant, muss keine Wanzen oder V-Männer einsetzen. Ein Blick ins Programm zeigt den wahren Charakter der Partei. In: Süddeutsche Zeitung vom 16. Oktober 2008.
  • Verfassungsfeind NPD. In: Freiheit und Recht. Vierteljahresschrift für streitbare Demokratie und Widerstand gegen Diktatur (2007), S. 1–7.
  • Strohfeuer statt Flächenbrand. Rechtsextreme Parteien: Zwischen Schulterschluss und Abgrenzung. In: Das Parlament vom 7. November 2005.
  • Stolze Verfassungsfeinde. Die NPD: Parlamentsarbeit mit nationalsozialistischer Programmatik. In: Das Parlament vom 7. November 2005.
  • Materialschlachten und Karteileichen. Die DVU: Marionette des Verlegers Gerhard Frey. In: Das Parlament vom 7. November 2005.
  • Auf dem absteigenden Ast. Die REP: Von der konservativen zur rechtsextremistischen Partei. In: Das Parlament vom 7. November 2005.
  • Rechte Leute von links. In: Mut. Forum für Kultur, Politik und Geschichte (2003), Nr. 429, S. 52–56.
  • Die Ausnahme des Widerstandes. Im Kampf gegen Rechtsextremismus heiligt der gute Zweck nicht alle Mittel. In: die tageszeitung vom 29. August 2000.

Weitere Veröffentlichungen

Working Papers

  • Flucht und Integration. Geflüchtete in Sachsen (zus. mit Oliver Decker/Christian Eichardt/Steffen Kailitz/Gert Pickel/Sheryn Rindermann/Antje Röder/Julia Schulze Wessel). In: IFRiS Working Paper, (2017) 2, 17.7.2018.[online]
  • Sailing the Ship through the Storm: Necessary and Sufficient Conditions for the Breakdown and Survival of Democracies between the World Wars, 2014. [online]
  • Like Day and Night? Party Unity in Legislative Voting in Parliamentarianism and Presidentialism, 2010. [online]
  • Necessary and Sufficient Conditions for the Breakdown and Survival of Electoral Regimes and Fascist Takeover/Non-Takeover in the Interwar Years, 2009. [online]
  • Why the Fascist's won't Takeover in Russia: A Comparison of Weimar Germany and Post-Soviet Russia, 2009. [online]
  • Two Sides of the Same Coin? The Theoretical and Empirical Relationships between the Form of Government and the Design of Bicameralism, 2009.
  • Stand und Perspektiven der Extremismusforschung, im Rahmen der Forschungsseite „extremismus.com“, 2003.

VORTRÄGE

Konferenzen

  • Die Transformation zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechoslowakei nach dem „Großen Krieg” (1918-1923) (zus. mit Matthäus Wehowski), „Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit in Mittel- und Ostmitteleuropa? Aktuelle Forschungen mit Fokus auf die lokale Ebene (1917–1923)“, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden, Dresden, 4.12.2018
  • Aufbruch zu Demokratie und Nationalstaatlichkeit im Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechoslowakei nach dem „Großen Krieg“ (1918–1923) (zus. mit Sebastian Paul und Matthäus Wehowski), Aufbruch im Zusammenbruch? Die Jahre 1918/19 in mitteldeutscher Perspektive, Sächsische Akademie der Wissenschaften, Leipzig, 22.11.2018
  • How Democracies Die and Survive? Experiences from the Interwar Period, Final de una Época. Rupturas y repercusiones en Europa y América Latina, Universidad del Norte, Barranquilla, Kolumbien/Dresden (per Skype), 9.10.2018
  • Die AfD in Sachsen: rechtspopulistisch, rechtsextremistisch oder was sonst?, Hochburg des Rechtsextremismus? Sachsen im interregionalen und internationalen Vergleich, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden, Dresden, 8.9.2017
  • Economic Development: Does it Have an Impact on the Survival of Autocratic regime types?, Empirical Studies of Autocracy, Universität Konstanz, Konstanz, 12.9.2017
  • The case of the German NPD, Political Party Regulation in the Context of Rising Populism, OSCE Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR), Warschau, 3.11.2017
  • Modernization: Does it Have an Impact on the Survival of Autocracies?, Main Conference, European Consortium of Political Research, Prag, 8.9.2016
  • Autocratic Ways of Regime Legitimation through Social Policies, Main Conference, European Consortium of Political Research, Prag, 8.9.2016
  • Democracy and Development in the Interwar Period, Panel: Democracy and Its Discontents, Philadelphia, Resilient Europe? 23rd International Conference of Europeanists, Council of European Studies at Columbia University, Philadelphia, 14.4.2016
  • Sozialpolitische Legitimationsstrategien in Autokratien (zusammen mit Stefan Wurster), DVPW-Kongress 2015: „Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Freiheit“: Plenum III: Soziale Sicherheit als Legitimationsstrategie?, Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen, 24.9.2015
  • It is the Education, Stupid. Democracy and Development in the Interwar Period, 111th Annual Meeting of the American Political Science Association, American Political Science Association, San Francisco, 3.9.2015
  • Demokratisierung, Demokratie und Entdemokratisierung in Litauen, Der Aufbruch zur Demokratie in Ostmitteleuropa zwischen den Kriegen. Notwendige Bausteine für ein Gesamtbild europäischer Demokratiegeschichte, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden und Herder-Institut, Marburg, 19.6.2015
  • Der Aufbruch zur Demokratie in Ostmitteleuropa zwischen den Kriegen. Notwendige Bausteine für ein Gesamtbild europäischer Demokratiegeschichte (zusammen mit Heidi Hein-Kircher), Der Aufbruch zur Demokratie in Ostmitteleuropa zwischen den Kriegen. Notwendige Bausteine für ein Gesamtbild europäischer Demokratiegeschichte, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden und Herder-Institut, Marburg, 18.6.2015

Workshops und Kolloquien

  • Legitimationsstrategien von Autokratien. Eine Einführung (zus. mit Stefan Wurster), „Legitimationsstrategien von Autokratien“ für ein Themenheft der „Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft“, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden, Dresden, 22.10.2015
  • Sozialpolitische Legitimationsstrategien in Autokratien (zus. mit Stefan Wurster), „Legitimationsstrategien von Autokratien“ für ein Themenheft der „Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft“, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung an der Technischen Universität Dresden, Dresden, 23.10.2015

Öffentliche Veranstaltungen

  • Hitlergruß und rechtsradikale Posts: Wie verfassungsfeindlich ist die neue Rechte? (Teilnahme an Podiumsdiskussion zus. mit Hasnain Kazim), Demokratie in Gefahr! Wie Rechtspopulisten und Rechtsextremisten unsere Gesellschaft bedrohen, Stiftung Demokratie Saarland, Kulturforum der Sozialdemokratie Saarland e.V., Arbeitskammer des Saarlandes, Saarbrücken, 12.12.2018
  • Rechtsruck in Deutschland als Herausforderung für die Kommunalpolitik (Teilnahme an Podiumsdiskussion), Kulturausschuss des Schul- und Bildungsausschusses des Deutsche Städtetags, Dresden, 15.11.2018
  • Extreme verbieten? Demokratie zwischen Wehrhaftigkeit und Toleranz (Podiumsdiskussion mit Horst Meier), 30. Heidelberger Symposium, Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V., Heidelberg, 26.5.2018
  • Die AfD – eine Gefahr für die Demokratie? (wissenschaftlicher Vortrag), Tübinger Demokratiegespräche, Universität Tübingen, Tübingen, 20.7.2017
  • How to deal with autocrats? (Podiumsdiskussion zus. mit Steven Heydemann, Alice Thomas und Heinrich Kreft), Unlike Twins?! Comparing Autocracies and Democracie, Konferenz der Sektion ‚Comparative Politics‘ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), Tübingen, 16.3.2017
  • Quo Vadis Europa? Rechte Populisten und Extremisten auf dem Vormarsch (Podiumsdiskussion), 3-Länder-Tagung der DVPW, ÖGPW und SVPW, Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft, Heidelberg, 30.9.2016
  • Beobachtungen zum NPD-Verbotsverfahren (Vortrag), Lange Nacht der Wissenschaften, Technische Universität Dresden, Dresden, 10.6.2016, Dresden