Home > institut > Neue Meldung

Neues Projekt

Koordination: Prof. Dr. Thomas Lindenberger (Projektleitung), Prof. Dr. Mike Schmeitzner, Dr. Isabelle-Christine Panreck, Dr. Claudia Böttcher
Bearbeitung: Matthäus Wehowski, Stefan Brieger, Dr. Jochen Tiepmar

Die gegenwärtige COVID-19-Pandemie stellt eine tiefgreifende Herausforderung für unsere Demokratie dar. Der Zusammenhang von Gesundheitspolitik, gesellschaftlicher Teilhabe und fundamentalen Verunsicherungen und Polarisierungen im sozialen Alltag wirft neue Fragen zur demokratischen Legitimität staatlicher Maßnahmen auf. Insbesondere als existenzbedrohend erlebte Ängste vor Ansteckung und Krankheit, Ohnmachtsgefühle und der Verlust gesellschaftlichen Vertrauens bilden den Nährboden für Verschwörungstheorien und wissenschaftsfeindlichen Stereotypisierungen, die von rechtspopulistischen und rechtsextremistischen Gruppierungen aufgegriffen und instrumentalisiert werden. Der Bedarf nach gesellschaftlicher Orientierung und Selbstaufklärung im Umgang mit diesen scheinbar neuartigen Phänomenen wächst.

Entsprechend untersucht ein interdisziplinärer Forschungsverbund am HAIT mittels eines diachronen und interdisziplinär angelegten Vergleichs die Verflechtungen von Gesundheitskrise, Feindbildstereotypen sowie antidemokratischer und xenophober Mobilisierung der „Spanischen Grippe“ am Ende des Ersten Weltkrieges und der aktuellen COVID-19-Pandemie. Der Fokus der historischen und politikwissenschaftlichen empirischen Untersuchungen liegt dabei auf Sachsen und seinen angrenzenden Nachbarn in Tschechien und Polen. Zugleich wird das Projekt mithilfe innovativer, digitaler Technologien (Onlineplattformen, virtuelle Workshops und Konferenzen, digitales Forschungsdatenmanagement) mit Partnern in der internationalen scientific community zusammenarbeiten (z.B. das KompetenznetzwerkD), um die Forschungsergebnisse an die interessierte Öffentlichkeit in Sachsen und Deutschland zu vermitteln.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

© HAIT e. V. 2020