Home > institut > Neue Meldung

Neue Wissenschaftlerin am Institut

Das HAIT begrüßt als neue Wissenschaftliche Mitarbeiterin herzlich Dr. Isabelle-Christine Panreck. Sie studierte an der WWU Münster Politik und Wirtschaft (B.A.) sowie Politikwissenschaft (M. A.) und wurde im Jahr 2017 an der TU Chemnitz promoviert. Zuletzt hatte sie ein Visiting Fellowship an der London School of Economics and Political Science (LSE) inne. Dr. Isabelle-Christine Panreck forscht und lehrt interdisziplinär in den Feldern Populismus, Extremismus und Demokratie sowie Intellectual History.

Politische Theorie und Ideengeschichte mit Ansätzen komparativer Politikwissenschaft verknüpfend, richten ihre Forschungsvorhaben das Augenmerk auf demokratiefeindliche Parteien ebenso wie auf die konzeptionelle Reflexion von Populismus, Extremismus und Demokratie. Ein Schwerpunkt ihrer Forschung ist darüberhinaus die vergleichende Extremismusprävention und Demokratiebildung.

Am Hannah-Arendt-Institut bringt sie ihre Expertise in die Forschungsprojekte über Krisen und Gefährdungen der Demokratie, Demokratieschutz im europäischen Vergleich sowie in der Geschlechterforschung ein.

Frau Dr. Isabelle Panreck

© © privat