Home > forschung > Projektdetails

Zwei Staaten - eine Kultur?

Forschungsfeld:Kommunismus
Zeitraum:ab 01.2019
Koordination:Dr. Andreas Kötzing

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Projektbeschäftigt sich mit der Entwicklung zentraler Kulturbereiche in beiden deutschen Staaten im Zeitraum von 1945 bis 1989/90. Auf Basis der vorhandenen Literatur soll ein Überblick über die bisherigen Forschungen zur gesamtdeutschen Kulturgeschichte erarbeitet werden. Die Untersuchung, die im Rahmen einer mehrbändigen Reihe zur deutsch-deutschen Nachkriegsgeschichte erscheinen wird, richtet sich sowohl an Studierende als auch ein breiteres, historisch interessierte Publikum.
Ziel des Projektes ist es, einen kompakten Einblick in die dynamische Verflechtungs- und Abgrenzungsgeschichte der Kultur in der DDR und der Bundesrepublik zu bieten. Entlang der politischen Zäsuren des Kalten Krieges sollen sowohl die staatlichen als auch die persönlichen Beziehungen von Künstlerinnen und Künstlern nachgezeichnet werden. Schwerpunkte bilden dabei Untersuchungen zur Medienpolitik, zur Literatur, Theater und Musik sowie zur Bildenden Kunst. Daneben sollen aber auch alltagskulturelle Aspekte und deren wechselseitige Beziehungen in Ost und West beleuchtet werden.